Animeszene.de - Merchandise direkt aus Akihabara

Animeszene.de ist eine Anime, Manga & Fanart-Website. Dein deutschsprachiger Direktkontakt nach Akihabara in Tokyo.

Achtung Baustelle!

Hallo Besucher & Mitglieder von Animeszene.de


Wir stellen aktuell auf die neue Software um. Die restlichen Einstellungen geschehen im live-Betrieb. Das könnte natürlich einfach sein, wäre da nicht der Fehlerteufel :rolleyes:, der uns das Leben ein wenig schwer macht. Sollte die nächsten Tage hier etwas merkwürdige aussehen, ignoriert es einfach. :)


Wir lesen uns.


Liebe Grüße


Ronny & Stefan

  • Animeszene.de ist dein deutschsprachiger Direktkontakt nach Akihabara in Tokyo. Sage uns was du suchst!

    Animeszene.de ist dein deutschsprachiger Direktkontakt nach Akihabara in Tokyo. Sage uns was du suchst!
  • Der erste Eindruck beim betreten von Akihabara ist überwältigend. Geschäfte wohin das Auge reicht.

    Der erste Eindruck beim betreten von Akihabara ist überwältigend. Geschäfte wohin das Auge reicht.
  • Geschäfte wohin man auch schaut. Die Seitengassen sind auch noch voll!

    Geschäfte wohin man auch schaut. Die Seitengassen sind auch noch voll!
  • Überall in den Geschäften, die oftmals aus diversen Stockwerken bestehen, wartet Merchandising auf dich.

    Überall in den Geschäften, die oftmals aus diversen Stockwerken bestehen, wartet Merchandising auf dich.
  • Schnappatmung ist garantiert. Es gibt nichts, was es nicht gibt.

    Schnappatmung ist garantiert. Es gibt nichts, was es nicht gibt.
  • Eine Figur ist schöner als die andere! Sie sehen einfach fantastisch aus.

    Eine Figur ist schöner als die andere! Sie sehen einfach fantastisch aus.
  • Diesen und auch andere Wünsche können wir dir gerne erfüllen! Nähere Informationen findest du im Forum.

    Diesen und auch andere Wünsche können wir dir gerne erfüllen! Nähere Informationen findest du im Forum.
New
April
04
2020
Apr

Parasite » Review

Vor einer reichlichen Woche habe ich einen Film gesehen, der mich unglaublich beeindruckt hat. Parasite, eine südkoreanische Sozialsatire von Bong Joon-ho, welcher bei der Koch Media GmbH im Vertreib ist. Dieser Film hat - als erster seines Landes überhaupt! - die goldene Palme in Cannes gewonnen.

Worum es in Parasite geht

Die vierköpfige Familie Kim lebt von Armut geplagt in der südkoreanischen Unterschicht. Keiner besitzt ein festes, geregeltes Einkommen. Man versucht mit dem Falten von Pizzakartons über die Runden zu kommen. Das unverschlüsselte WLAN der Nachbarn wird angezapft, indem man in der hintersten Wohnungsecke auf die Toilette klettert. Um Wanzen und allerlei andere ungewollte Mitbewohner loszuwerden, reißen sie alle Fenster auf, sobald ein Schädlingsbekämpfer mit Atemmaske und giftigem Gas durch die Straßen zieht. Ein Überlebenskampf auf ganzer Linie. Die Lage erscheint hoffnungslos ohne jede Perspektive.
0
New
April
03
2020
Apr

Lupin the 3rd vs. Detektiv Conan » Review

Legenden unter sich: Der kleine Superschnüffler Conan begeistert inzwischen seit 25 Jahren weltweit unzählige Fans, Meisterdieb Lupin gar mehr als doppelt so lange. Nachdem beide schon 2009 im gleichnamigen TV-Special ihr Debüt feierten, wurde ihr Crossover nun für das Kino fortgesetzt. Lupin the 3rd vs. Detektiv Conan lief im vergangenen August bei uns auf der Leinwand und wurde inzwischen auch von Kazé auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Worum es bei Lupin the 3rd vs. Detektiv Conan geht:

Eine Horde kreischender Teenie-Girls und chronisch überforderte Polizisten, dass kann nur eins bedeuten: Kaito Kid schlägt wieder zu! Diesmal hat er es auf den sagenumwobenen Cherry Saphire abgesehen. Ihm gelingt die Flucht, selbstverständlich verfolgt von Conan, auf dessen Solarskateboard. Doch irgendetwas ist anders als sonst... Seine Überlegungen wie die Verfolgung werden jäh gestoppt, als plötzlich ein Schwertkämpfer auftaucht und das Gefährt zersäbelt. Das ist doch... Goemon Ishikawa! und dann handelt es sich hier auch nicht um Kid, sondern um den nicht minder geschickten Langfinger Lupin the 3rd...
0
New
April
02
2020
Apr

IM − Great Priest Imhotep » Review

Hierzulande gibt es vergleichsweise wenige Mangas, die sich mit der spannenden ägyptischen Geschichte und Mythologie beschäftigen. Entsprechend groß war mein Interesse an IM − Great Priest Imhotep von Makoto Morishita, welche als Stargast für die Manga Comic Con der leider abgesagten Leipziger Buchmesse 2020 geladen war. In der bei Carlsen Manga erschienenen Serie geht es um den berühmten Imhotep, der wiederbelebt wurde und nun im modernen Japan gottgleiche Dämonen bekämpfen soll. Ob das gut geht?

Worum es bei IM − Great Priest Imhotep geht:

An Hinomes Schule kursieren unschöne Gerüchte über sie. Es heißt, sie würde nie sprechen, weil sie verflucht sei, sie würde Feuer speien, wenn sie nur den Mund aufmacht, und wer mit ihr zu tun hat, wird selbst verflucht. Als ein Mädchen ihrer Klasse versucht, sich mit ihr anzufreunden, blockt sie ab, aus Angst diesem freundlichen Menschen zu schaden. Denn so absurd es klingen mag, ein Teil dieser Gerüchte ist wahr...
0
New
April
01
2020
Apr

Anime Klassiker: Akira - Original Pressebericht

Vor vielen Jahren fand ich den original Pressebericht zu Akira auf einer Börse. Da er sehr selten ist, habe ich ihn für dich digitalisiert. (Quelle: Sputnik Filmverleih, Connexion Film, Carlsen Verlag)

Akira - Der Film

Akira galt 1988 mit $7 Millionen als teuerster Zeichentrickfilm, der je in Japan gemacht wurde. Er basiert auf einem Comic-Bestseller von Katsuhiro Otomo. Er zeigt ein Science-Fiction-Abenteuer für Erwachsene, voller Action und Spezialeffekte.

Der Macher Katsuhiro Otomo.

Geboren wurde Otomo im April 1954 in Miyagi, einer ländlichen Provinz 400 Kilometer von Tokio, in der Land- und Fischwirtschaft betrieben wird. Er besuchte die Sanuma-Oberschule, die für eine ländliche Schule von der Comic-Muse ausgesprochen begünstigt zu sein scheint. Zwei andere bekannte Comic-Künstler, Yogi Kamata und Shotaro Ishinomori, dessen "Cyborg 009"-"Kamen Rider" und "Japan, inc." weltweit bekannt wurden, besuchten die selbe Schule...
0
March
14
2020
Mar

DeDeCo 2020 - drei Tage volles Programm

Bereits zum zweiten Mal hatte ich gemeinsam mit dem restlichen Animeszene-Team das Vergnügen an der DeDeCo teilnehmen zu können. Schon im letzten Jahr war ich begeistert, doch dieses Mal war es etwas ganz besonderes. Denn zum einen wollte ich mit Leuten ins Gespräch kommen und den Name Animeszene ein bisschen verbreiten, zum anderen hatte ich mir vorgenommen mich diesmal nicht nur im Händlerbereich herumzudrücken. Oh nein! Diesmal wollte ich von allem etwas sehen, was die Dresdner Convention zu bieten hatte. Und ich kann euch sagen, das war eine ganze Menge!

Auf meiner „Will ich unbedingt sehen“-Liste fand sich am Freitag unter anderem der Programmpunkt Tsugaru Shamisen, ein Konzert der Berlinerin Su Bunjamin. Nicht nur spielte sie verschiedenste Stücke auf ihrer „relativ traditionellen“, selbstgebauten Shamisen, sie erzählte auch mit Begeisterung und Know-How von der Geschichte des Instruments. Zudem leitet sie seit Jahren den einzigen Verein für Shamisen-Musik in ganz Deutschland, wo man unter anderem auch selbst lernen kann dieses faszinierende Saiteninstrument (welches ebenfalls ein Rhythmus-Instrument ist!) zu spielen. Mein Interesse wurde auf jeden Fall geweckt, und da war ich nicht die Einzige...
0
November
29
2019
Nov

Carte Blanche » Das etwas andere Cosplay

Aus irgend einem Grund faszinieren mich Männer in Frauenkleidern, so genannte Transvestiten. Nicht auf sexueller Ebene, sondern eher auf visuelle, ästhetische Art. Nicht jeder Mann sieht in Frauenkleidern gut aus. Aktuell zu sehen auf Pro Sieben in der Show Queen of Drags. Wenn ich daran denke, dass dies die besten Transvestiten​ Deutschlands sein sollen, was sind dann die Darsteller im Carte Blanche. Einige Darsteller sahen so gut aus, dass man sich als Zuschauer ernsthaft fragte, ob das nicht doch Frauen sind?

Du wirst dich sicherlich fragen, warum ich auf Animesz​ene.de​ dieses Thema aufgreife? Das mache ich, weil mir die Show einfach gefallen hat und ich gerne darüber berichten möchte. Ein anderer Betrachtungswinkel wäre der Bereich Cosplay. Wenn man es ganz genau nimmt, betreiben die Darsteller des Carte Blanche​ nichts anderes, und das auf einem hohen Niveau.

Als ich 2006 nach Dresden kam, fiel mir unter anderem sofort das Carte Blanche​ auf. Aus irgend einem Grund faszinierten mich die Plakate, die ich immer wieder sah. Für mich stand fest, dass ich irgendwann eine Show erleben möchte. In diesem Jahr war es nun so weit. Meine Frau schenkte mir zwei Karten für die Weihnachtsvorführung am 22.11.2019. Was soll ich sagen, wir waren begeistert...
0

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und des japanischen Lifestyle. Wenn du Merchandising suchst, gerne zeichnest und deine Zeichnungen der Allgemeinheit zugänglich machen möchtest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst irgendetwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann kannst du dich hier frei entfalten.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint, wie z.B. Reviews. Und das wirklich coole ist, das du animeszene.de aktiv mitgestalten kannst. Wenn du zum Beispiel selbst gerne Mangas liest, Animes schaust, Videospiele spielst oder J-Pop hörst, dann kannst du gerne Reviews veröffentlichen.


Oder suchst du etwas aus Akihabara? Wir shoppen für dich direkt vor Ort. Das Einzige was du tun musst: sage uns was du suchst. Nähere Infos findest du im Forum.


Um alle Funktionen von animeszene.de nutzen zu können, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung ist für dich völlig kostenlos.


Habe viel Spaß auf animeszene.de!