Japanische Kindermärchen von Edition Bracklo » Review

Märchen sind nur etwas für Kinder. Ist dem wirklich so? Nun, ich sehe das anders, da Märchen für jedermann geeignet sind. Besonders die Senioren freuen sich über Märchen, da ihre Kindheit davon geprägt wurde. In ihrer Kindheit gab es kein Internet, 24 Stunden Fernsehen, Handys oder irgend welche andere digitalen Medien. Wenn es überhaupt Medien gab, dann nur das Radio. Und so ergab es sich natürlich, dass diese Generation sehr viel las.


Kann man eine Generation, die alles gesehen und erlebt hat, für etwas Neues begeistern? Oh ja, das kann man auf vortreffliche Weise. Besonders die oben erwähnten Märchen kommen auf meiner Arbeit im Pflegeheim sehr gut an. Und dabei ist es völlig egal, aus welchem Land diese stammen. Ich erlebe immer wieder, wie begeistert die Senioren zuhören, wenn ich zum Beispiel Märchen aus Japan vorlese. Schon allein aus dem Grund, weil sie in ihrem betagten Alter noch etwas Neues kennen lernen.


In dieser Review geht es um zwei Märchenbücher von „Edition Bracklo“. Es handelt sich um die liebevoll kindlich illustrierten Bücher „Momotaro der Pfirsichjunge“ und „Dank des Kranichs“. Diese beiden Märchen sind in Japan sehr bekannt.


Worum es in „Momotaro der Pfirsichjunge“ geht:


In einem Dorf lebte ein altes armes Ehepaar. Der alte Herr ging oft in den Bergen Holz sammeln. Seine Frau wusch wie immer am Fluss die Wäsche. Eines Tages ergab es sich, dass ein riesiger Pfirsich vorbei geschwommen kam. So einen prächtigen Pfirsich hatte die alte Frau noch nie gesehen. Also nahm sie ihn mit nach Hause um ihn ihrem Mann zu präsentieren. Als dann am Abend der alte Herr erschöpft nach Hause kam, traute er seinen Augen nicht. Der Pfirsich war aber auch riesig! Er sah so gut aus, duftete herrlich und überhaupt würde er den beiden gut schmecken.


Gerade als sich die beiden über den Pfirsich hermachen wollen, fängt er an zu pulsieren und springt auf. In der Mitte des Pfirsichs liegt ein Baby, ein Junge welcher lauthals schreit. Im ersten Moment sind die beiden erschrocken, doch dann nehmen sie das Baby heraus und entschließen sich es zu behalten. Sie nennen es Momotaro (Pfirsichjunge)


Nun sind die beiden in ihrem hohen Alter noch Eltern geworden. Da sie nie Kinder hatten, können sie ihr Glück kaum fassen. Sie tun alles für ihren Jungen, so dass er trotz ihrer Armut eine unbeschwerte Kindheit erleben kann. Das ist auch wichtig, da Momotaro eine wichtige Aufgabe hat, die nicht nur seinen Pflegeeltern helfen wird.


Worum es in „Dank des Kranichs“ geht:


Es lebte auf dem Lande ein altes armes Ehepaar. Obwohl sie nicht viel hatten, waren sie dennoch glücklich. Das Wenige, was sie zum Leben brauchten, verdiente der Herr des Hauses in der Stadt durch den Verkauf von Holz. Auch heute war er wieder in der Stadt. Leider liefen die Geschäfte heute nicht so gut. Auf dem Rückweg durch den eisigen Schnee, es war nämlich Winter, vernahm der alte Mann eine klägliche Stimme. Kurze Zeit später sah er einen wunderschönen Kranich, der sich in einer Vogelfalle verfangen hatte. Schnell befreite er das Tier, was sich sofort in die Luft schwang und entflog.


Zuhause angekommen berichtete der alte Mann seiner Frau von diesem Vorfall. Beide waren sehr glücklich, dass sie dem edlen Tier helfen konnten. Während sie noch redeten, klopfte es an der Tür. Wer könnte das bei diesem Wetter sein? Die alte Frau öffnete die Tür. Vor ihr stand ein schönes junges zartes Mädchen mit langen schwarzen Haaren. „Ich habe mich verlaufen“ sagte sie. Die alte Dame bat sie ins Haus. Sie gab ihr zu Essen und das Feuer wurde wieder angefacht, damit sich die junge Dame schön aufwärmen konnte.


Die Tage vergingen, der Winter war schon längst vorbei, doch das junge Mädchen war immer noch bei dem alten Ehepaar. Da diese nie Kinder hatten, freuten sie sich sehr über die Anwesenheit des Mädchens. Eines Tages sagte das Mädchen: „Ich möchte euch für eure Gastfreundschaft und Zuneigung danken. Darf ich den alten Webstuhl nutzen, der da im Nebenzimmer steht?“ Das alte Ehepaar willigte ein. Weiter sagte sie: „Ihr dürft unter keinen Umständen mich bei der Arbeit stören, geschweige denn in das Zimmer sehen, bis ich von selbst wieder heraus komme.“ Die beiden taten wie geheißen.


Warum hat das junge Mädchen diese merkwürdige Forderung gestellt?


Einschätzung:


In der letzten Zeit habe ich einige japanische Märchen gelesen, da ja auch ich im Grunde mit Märchen aufgewachsen bin. Denn was gab es schon in der guten alten DDR-Zeit? Wir konnten am Sonntag ins Kino gehen oder ab und an einen Film im Fernseher sehen, wenn denn überhaupt etwas kam. Also war ich Dauergast in der Bibliothek, wo ich mir wieder und wieder Märchenbücher oder Märchenschallplatten auslieh. Japanische Märchen waren nicht darunter. Um so schöner ist es heute für mich, dass ich in deren Genuss komme.


Japanische Geschichten sind leicht zu lesen, dank der Übersetzung und Anpassung an die deutsche Leserschaft. Das gilt auch für diese beiden Bücher. Auch wenn sie nicht wirklich lang sind, es macht dennoch großen Spaß sie vorzulesen und mit den Senioren die Bilder zu betrachten. Die schöne heile Welt.


Es wäre sehr schön gewesen, wenn in den Büchern nicht nur die deutsche Übersetzung, sondern auch das japanische Original in der japanischen Schrift abgedruckt wäre. Auf Grund der Leichtigkeit der Geschichte wäre sie gut zum Lernen und Vertiefen der Sprache geeignet. Ganz zu Schweigen vom Lesen der Schriftzeichen.


Fazit:


Die japanischen Märchen „Momotaro der Pfirsichjunge“ und „Dank des Kranichs“ von „Edition Bracklo“ sind liebevoll für den deutschen Markt umgesetzt. Hier kann jeder Interessierte bedenkenlos zugreifen. Der leicht zu lesende Text ist auch als Erstlesebuch für Kinder und gleichermaßen für Senioren zur kognitiven Anregung geeignet.


Ich hoffe, dass weitere japanische Märchen auf dem deutschen Markt veröffentlicht werden.


Produktdetails
Titel Momotaro der Pfirsichjunge & Dank des Kranichs
Genres Märchen, Sagen; Mythen
Autoren & Zeichner Momo Nishimura, Keiko Funatsu
Einband Softcover mit Origami-Faltanleitung
Altersempfehlung ab 0 Jahre
Seitenanzahl 40 / 40
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9817443-6-1 / 978-3-9817443-5-4
Verlag Edition Bracklo
Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / Edition Bracklo


Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar und Bildmaterial bedanken.

Kommentare

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Wir sind dein Ansprechpartner für selbstgefertigte Itasha, künstlerische Auftragsarbeiten und Originalware aus Japan, zu den Themengebiete Anime, Manga und Games. Als weiteren Service bieten wir dir fast täglich neue Reviews, Previews, ausgewählte Artikel und eine niveauvolle Community.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz Besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit auch du alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist völlig kostenlos. Es entstehen für dich keinerlei Verpflichtungen.


Wir freuen uns auf dich!