Promise Cinderella Band 2 - Review

traurige weinende Frauenaugen Augen 


Der zweite Band führt die Geschichte rund um die taffe Hayame und den verzogenen Issei gelungen fort.

Bisher hat Hayame sich tapfer gegenüber dem schnöseligen Issei geschlagen und seine Herausforderungen gemeistert. Doch den nächsten Auftrag kann auch sie nicht, ohne mit der Wimper zu zucken, ausführen: Sie soll sich endgültig von ihrem Mann scheiden lassen …


In „Promise Cinderella“ von Oreco Tachibana, welcher bei „TOKYOPOP“ im Programm ist, geht es so gut wie gar nicht um eine Prinzessin - eher im Gegenteil.


Hier geht es zur „Review Band 1 von Promise Cinderella“.


Worum es in „Promise Cinderella“ Band 2 geht:


Hayame hat den letzten Auftrag erfolgreich abgeschlossen und könnte eigentlich sehr zufrieden mit sich sein. Doch der Gedanke an die Trennung zieht sie nach wie vor runter. Das merkt auch Issei und nutzt die Gelegenheit natürlich, sich über sie lustig zu machen. Er beauftragt sie als Nächstes, bei der Scheidung ein Schmerzensgeld von 3 Millionen Yen zu fordern. So taff wie Hayame auch ist, bringt sie dies kaum übers Herz.


Hayame bekommt Teilaufgaben. Zuerst soll sie ihren Ex mit seiner neuen Freundin fotografieren. Also beschattet sie ihn am nächsten Tag auf seinem Heimweg. Leicht fällt ihr das nicht, wird sie doch durch belanglose Szenen an ihre glückliche Zeit mit ihrem Ex erinnert. Sollte sie das Ganze vielleicht doch lassen? Diese Frage beantwortet sich am Abend von ganz allein, als Hayame mit ansehen muss, wie sich ihr Ex mit seiner neuen Flamme in der eigentlich gemeinsamen Wohnung trifft. Unter Tränen schießt sie das Beweisfoto.


Am nächsten Tag besucht sie ihren Ex und spricht mit ihm über die Scheidung. Dieser entschuldigt sich mehrfach und behauptet, er habe sich Sorgen um sie gemacht. Sogar eine Million Yen hat er schon zurückgelegt, um Hayame erst mal etwas Geld geben zu können, von dem sie dann leben kann. Das schlägt dem Fass den Boden aus. Erst nutzt er die gemeinsame Wohnung zum Fremdgehen und dann hat er die Trennung von ihr schon länger geplant? Wütend fordert sie die drei Millionen ein, unterzeichnet die Scheidungsunterlagen und nimmt die Anzahlung mit. Ob Issei damit zufrieden ist?


Einschätzung:


Der zweite Band führt die Geschichte rund um die taffe Hayame und den verzogenen Issei gelungen fort. Dabei gibt es mehr emotionale Szenen als im ersten Band. Die gewohnte Komik aus Band kommt dennoch nicht zu kurz.


Im zweiten Band lernt Hayames Ex besser kennen, was zur Folge hat, das man ihn als Leser nicht so richtig hassen kann, vor allem, nachdem man ein spezielles Detail erfährt …


Und dann haben wir da noch Isseis Oma, die einige Spekulationen zulässt ...


Spannung pur! :)


Fazit:


Wer Mangas mit Frauen, die sich behaupten, oder die Mischung aus Drama und Comedy, mag, der sollte „Promise Cinderella“ unbedingt (weiter)lesen.


Hier geht es zur „Leseprobe von: Promise Cinderella“!


Quelle „TOKYOPOP


Produktdetails
Titel Promise Cinderella
Genres Drama, Romance, Slice of Life
Autor/Zeichner Oreco Tachibana
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung ab 15 Jahre
Seitenanzahl 208
Serie Promise Cinderella
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8420-6104-0
Verlag TOKYOPOP
Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / TOKYOPOP


Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar und Bildmaterial bedanken.

Über den Autor

Hallo,

Ich bin Mew und schon eine ganze Weile hier dabei. Ich interessiere mich für fast alle Genres von Manga und Anime, von einigen lest ihr hier auch meine Rezensionen. Vor allem in der dunkleren Jahreszeit werde ich auch ab und an mit Zeichenstift und Pinsel gesehen, live kann man mich als schwarze Katze in und um Dresden zu diversen Events treffen. Keine Sorge, ich beiße nicht, bin nur genauso verrückt wie alle hier ;-P

Mew The First

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und des japanischen Lifestyle. Wenn du Merchandising direkt aus Akihabara in Tokyo suchst, gerne zeichnest und deine Zeichnungen der Allgemeinheit zugänglich machen möchtest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst irgendetwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann bist du bei uns genau richtig.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit du auch alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist für dich völlig kostenlos.


Wir freuen uns auf dich!