Rezensionen / Review zum zweiten teil von Radiant

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Im letzten Jahr startete beim Verlag »PYRAMOND« die vielversprechende Shounen-Manga-Serie »Radiant«, welche du dir unbedingt mal ansehen solltest! Ich habe mir Band 2 durchgelesen. Eine wirklich gute Serie, die großes Potenzial für einen Anime hätte.

    Worum es im zweiten Band »Radiant« geht:

    Seth (der Hauptdarsteller) ist ein Zauberer mit ungeahnten Fähigkeiten. Er selbst weiß nur noch nichts davon. Der Grund dafür ist sein Ego. Dieses steht ihm hin und wieder im Wege. Er weiß zwar, was er will, nur der Weg dahin ist nicht optimal. So fällt es Seth zum Beispiel sehr schwer zuzuhören. Dabei wäre dies für sein weiteres Vorankommen sehr wichtig. Schließlich möchte er irgendwann den Radiant zerstören und so seine Welt für immer von den Nemesis befreien.

    Seth wird von dem Hexenmeister Yaga ausgebildet. Das ist kein Zuckerschlecken, sowohl für ihn als auch für Yaga selbst. So schafft es Seth zum Beispiel nicht die magische Energie ordentlich zu bündeln. Schuld daran sind wohl diese dämlichen Handschuhe, die er zum Schutz vor der Inquisition tragen muss. Ohne diese lästigen Teile da würde er …

    Wie schon erwähnt ist das primäre Zielt von Seth die Zerstörung des Radiant. Um nähre Infos zu erhalten, bittet er um einen Termin bei Master Lord Majesty bzw. er zieht eine Nummer wie auf dem Arbeitsamt. Schließlich wollen auch andere Besucher der Stadt etwas vom Master Lord. Da heißt es ein wenig warten. Aktuelle Wartezeit 36 Jahre. Ja, ja das ist kein Witz. Dafür muss man absolut Verständnis haben. Denn der Master Lord Majesty bringt schon genug Zeit für seine Untertanen auf.

    Master Lord Majesty Sprechzeiten:

    Montag: 10:32 - 11:04
    Dienstag: 11:08 - 12:16
    Mittwoch: ………
    Donnerstag: 09:63 - 21:21
    Freitag: 20:20 - 21:21
    Samstag: Du kannst mich mal
    Sonntag: Dito

    Wie du siehst, Master Lord Majesty nimmt sich ohne Ende Zeit für jeden seiner Untertanen. Da heißt es Improvisieren, egal was auch die Konsequenz sein mag. Es sei nur soviel verraten: Seth bekommt für sein Improvisationstalent sogar eine Statue.

    Seth, Mélie und Doc führt der erste Auftrag im Übrigen nach Rumble Town, einer Stadt mit mächtig vielen Problemen. So ist zum Beispiel die Flüchtlingspolitik ähnlich wie bei uns in der EU ein ernstzunehmendes Problemchen. Auch der Bergbau ist nicht ganz so optimal. Zu allem Überfluss scheint in der Stadt mehr als ein Nemesis zu hausen. Na wenn das mal gut geht. Am besten verkriecht sich Doc in der nächstbesten Mülltonne. Sicher ist nun mal sicher.

    Was ich von der Story halte …

    »Radiant« ist eine gelungene Manga-Serie bei der es sich lohnt am Ball zu bleiben. Die Charaktere sind gut gewählt, wirken auf ihre Art sehr sympathisch und werden super durch den guten Zeichenstil getragen. Es macht einfach Laune der Story zu folgen.

    Im Übrigen hat es »Radiant« als französische Publikation sogar ins Land der aufgehenden Sonne geschafft. Das schaffen nur wenige. Respekt!

    Also wenn du bis jetzt noch nicht in die Serie reingeschaut hast, dann hole dies unbedingt nach. Bringe viel Zeit mit, da du mit Sicherheit den Manga nicht mehr aus der Hand legen wirst. Schon allein wegen den herrlichen Bissigkeiten zwischen Seth, Mélie und Doc.

    Eine »Leseprobe« findest du direkt auf der Website von »PYRAMOND«.

    Viel Spass beim Lesen!

    78 mal gelesen