God of War 4 » Review

  • grafik_details_garden_words.jpg

    » God of War 4 « ist ein exklusives Action-Adventure von » Sony «, für die » Playstation 4 «. Es ist Teil der » God of War-Reihe « und knüpft inhaltlich an » God of War III « an.


    Worum es in » God of War 4 « geht.


    Hauptcharakter Kratos ist im hohen Norden, weit Weg von seiner Heimat Sparta, um den Schatten seiner Vergangenheit zu entkommen. Er ist nun weiser und kann die unaufhaltsame Wut, die ihn in den Vorgängern ausgezeichnet hat, zügeln. Und noch viel wichtiger: er hat nun einen Sohn namens Atreus. Hatte ich erwähnt das Kratos ein Gott ist?


    Zusammen müssen Vater und Sohn sich durch den kalten und unbarmherzigen Norden kämpfen, um eine sehr persönliche Aufgabe zu erfüllen. Und Kratos muss lernen was es heißt, ein guter Vater zu sein und die Fehler seiner Vergangenheit nicht zu wiederholen. Doch die Götter von Asgard haben ein Auge auf die beiden geworfen.




    Einschätzung:


    Fans von Action, guter Inszenierung und emotionalen Geschichten kommen hier voll auf ihre Kosten. Obwohl es wie gesagt inhaltlich an die Vorgänger anknüpft, versteht es sich als "soft Reboot", denn das Gameplay und die Richtung der Story unterscheiden sich maßgeblich von den Vorteilen. Besonders deswegen eignet sich dieses Spiel für Neueinsteiger zu God of War. Vorwissen aus den alten Teilen ist zwar gut, aber eine Zusammenfassung oder einen Zusammenschnitt davon anzusehen tut es auch. Immerhin erklärt das Spiel sich auch sehr gut selbst.


    Die Musikalische Untermalung schafft es die epischen Momente noch epischer zu machen und bei emotionalen Momenten Gänsehaut zu verursachen. Einfach fantastisch!


    Dieses Spiel hat ein geniales Story-pacing aber wird nie zum interaktiven Kinofilm, sondern bleibt ein Spiel in dem es Spaß macht zu kämpfen und zu rätseln. Abgesehen vom Story Pfad kann man auf Entdeckungstour gehen und neue Items, Schreine die weiter auf die Nordische Mythologie eingehen, und sogar optionale Bosse finden. Daher kann man in einem Durchlauf zwischen 20 und 40 Stunden Spielzeit rechnen.


     


    God of War ist selbst auf Normalem Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll, es gibt 4 Schwierigkeitsgrade, wobei der höchste selbst für Spieler von » Dark Souls « eine sehr heftige Nuss ist.


    Mir gefällt vor allem wie sich das spannende und brutale Kämpfen (bei einem besiegten Boss will man mit Kratos gleich mitbrüllen) mit ruhigen, persönlichen Momenten abwechselt. Die Geschichte besteht zwar aus wenigen Charakteren, setzt diese aber fantastisch um. Jeder ist auf seine Weise tief, interessant oder einfach witzig. Es gibt hier einen sehr geilen Humor, der mich ernsthaft überrascht hat.


    God of War ist ein emotionales Meisterwerk dass jeder der eine PS4 hat erleben sollte, nicht nur wenn man die Vorgänger gespielt hat.


    Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei Sony für das Bildmaterial bedanken. 

    Positiv

    • Dialoge mit viel Witz und Emotionen
    • emotionale Geschichte um Familie und Verantwortung
    • großartige Atmosphäre
    • großartige cinematische Darstellung
    • gute Erklärungen der nordischen Mythologie
    • Kamera ohne Schnitte
    • motivierende Spielwelt die zum Entdecken einlädt
    • spannende, fordernde Kämpfe
    • viele Möglichkeiten im Kampf

    Negativ

    • Einige Bosskämpfe zu simpel und gleichförmig