Steins;Gate 0 » Review

  • grafik_steins_gate_0_vol1.jpg

    Wow! Ich habe keine Ahnung was hier los ist aber... wow!


    » Steins;Gate 0 «, eine Serie, die uns » Peppermint Anime « auf Disc beschert, bietet eine Art Alternative Geschichte zum ursprünglichen » Steins;Gate «, so wie wir es kennen. Mit dieser Reihe hatte ich im Vorfeld noch nie zu tun, aber natürlich davon gehört. Und was soll ich sagen? Ich bin schlichtweg begeistert!


    Wer weiß, vielleicht war das schon immer mein Lieblingsanime... auf einer anderen Zeitlinie… :-)


    Wichtig!


    Diese Review könnte Spoiler zur Hauptserie enthalten!


    Worum es bei » Steins;Gate 0 « geht:


    Okabe Rintarou kennt verschiedene Zeitachsen, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft, da er selbst dort war. Viele Variationen des gleichen Unglücks, wieder und wieder. Zurück im Jahr 2010, auf der sogenannten β-Weltlinie, scheint es endlich friedlich. Die Menschen leben hier nicht in Angst und Schrecken. Und doch hängt Okabe in der Vergangenheit fest, welches er nun mit Hypnose therapieren will. Denn damals hat er sich entschieden, seine Sandkastenfreundin Mayuri zu retten. Leider verlor er dadurch einen anderen Menschen, der ihm viel bedeutete. Die Wissenschaftlerin Kurisu.


    Während Okabe sich an jede Zeitreise erinner kann, sieht das bei allen anderen anders aus. Sie wissen zum Beispiel nichts von Kurisu. Bei einem Vortrag an der Universität erfährt er jedoch von einem Projekt, an dem sie beteiligt war, und lernt eine ihrer ehemaligen Kolleginnen kennen. Diese eröffnet ihm, dass es nun dank den Erkenntnissen von Kurisu möglich sei, menschliche Erinnerungen digital zu speichern und somit eine völlig neue Art KI zu erschaffen. Das System trägt den Namen Amadeus.


    Beim angesprochenen Vortrag zeigt sich Amadeus in Gestalt besagter Kollegin auf einer Leinwand und reagiert wie ein Mensch auf die Fragen der Anwesenden. Da ist aber noch etwas! Das System hat auch die Erinnerungen eines anderen Menschen gespeichert: die von Kurisu selbst. Okabe wird daraufhin gebeten, als Tester mit Amadeus zu sprechen. Er erkennt den Geist von Kurisu, ihren Charakter, ihre Stimme, ihr Aussehen. Kurisu erkennt Okabe nicht.


    Diese Begegnung bleibt nicht die einzige Begegnung mit alternativen Zeitachsen. So tauchen zum Beispiel Menschen, die Okabe als Mörder kennt, als scheinbar harmlose Privatdetektive auf. Und dann ist da noch die Adoptivtochter von Mayuri aus der Zukunft, die zwar selbst durch die Zeit gereist ist, nun aber unter Amnesie leidet. Was hat das zu bedeuten? Und was sind das für Leute, die nach ihr und den anderen suchen?


    Einschätzung:


    Die Story von » Steins;Gate 0 « hat mich richtig geflasht. Sicher, es ist mehr als offensichtlich, dass es zu dieser Serie viel zu wissen gibt, was man ohne den ursprünglichen Anime, die Visual Novels etc. einfach nicht weiß, wie zum Beispiel von Charakteren über Ereignisse bis hin zu den verschiedenen Zeitachsen. Und dennoch klebte ich regelrecht vor Spannung am Bildschirm.


    Allein die Zeitreise-Thematik bietet Nährboden für eine dramatische Geschichte. Man muss sich wohl nicht lange damit beschäftigen, um zumindest zur Einsicht zu kommen, dass diese unsagbar komplex ist. Vom derzeitigen wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen, sind beispielsweise Reisen in die Zukunft theoretisch möglich. Diese hätten sogar theoretisch keine Folgen für die Vergangenheit. Was Reisen in die Vergangenheit angeht, da scheiden sich jedoch die Geister. Schon mal etwas vom Schmetterlingseffekt gehört? Kurz gesagt geht es darum, dass kleinste Veränderungen vom Ausgangszustand unvorhersehbare und womöglich fatale Folgen für die Zukunft haben könnten. Wenn man dann noch die Theorie verschiedener Parallelwelten und Paradoxa hinzunimmt, ist das Chaos perfekt. Und da kratzt man nur an der Oberfläche...


    Im Anime » Steins;Gate 0 « scheinen viele dieser Theorien Anwendung zu finden, im kleinen als auch im Großen. Besonders den Protagonisten Okabe scheinen die vergangenen Zeitreisen in den Wahnsinn zu treiben. Er hat Schwierigkeiten alles zu verarbeiten. Er fürchtet nicht nur, dass er ungewollt in eine andere Zeitachse springen könnte, sondern auch dass die Geschichte sich wiederholen wird. Die Albträume und Ängste, die ihn plagen, sieht er als Strafe an, weil er es wagte in eine Domäne Gottes einzudringen. Sorgenfreie Gruppenaktivitäten und grauenhafte Flashbacks wechseln sich hier auf eine Art ab, die den Effekt von beidem potenziert. Selbst wenn man die Vorgeschichte nicht kennt, all die Emotionen, sie wurden fabelhaft dargestellt. Gänsehaut ist garantiert.


    Auch technisch gesehen finde ich keinen Kritikpunkt, die Animationen sind fantastisch und die deutschen Stimmen geben keinen Grund zu meckern. Der Soundtrack passt hervorragend und trägt zur allgemein beängstigenden Atmosphäre bei.


    Ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weiter geht. Ich möchte wissen wie es angefangen hat. Ich möchte wissen wie es funktioniert. Und ich möchte wissen wie dieser Anime mich noch mehr packt, wenn ich tiefer und tiefer in diese faszinierende Story eintauche.


    Fazit:


    » Steins;Gate 0 « bietet eine tiefgründige, ausgereifte und vielversprechende Story. Eine Serie mit Zeitreise-Thematik, von der ich mir noch viel erhoffe. Auch wenn es viel Vorgeschichte gibt, Neulinge werden dennoch von der intensiven Atmosphäre und der spannenden Story erfasst. Gänsehaut und Suchtfaktor sind absolut vorhanden.



    Quelle " youtube "


    Produktdetails
    Titel Steins;Gate 0
    Genres Action, Science-Fiction
    Regisseur Kenichi Kawamura
    Medium DVD, Blu-ray
    FSK ab 12 Jahre
    Spieldauer 150 Minuten
    Serie Steins;Gate 0
    Sprache Deutsch, Japanisch (Untertitel: Deutsch)
    Publisher Peppermint Anime
    Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / AKIBAPASS


    Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Publisher für das Rezensionsexemplar und das Bildmaterial bedanken.

    Positive

    • Besonders (aber nicht nur) für Fans der Zeitreise-Thematik
    • Emotionen mit Gänsehaut-Faktor
    • Selbst für Neueinsteiger fesselnd
    • Spannende Geschichte und interessante Charaktere
    • Technisch einwandfrei mit guter deutscher Synchro

    Negative

    • -

Share

Comments on the review 1

  • Sorry, da du von Spoilern zur Hauptreihe gesprochen hattest und der Anime noch ungesehen auf meiner Netflix Liste schlummert, hab ich jetzt nicht so viel von der Review gelesen. Aber ich bin mir sicher, dass der komplette Kosmos von „Steins Gate“ ein absolutes Must Have für mich sein wird, ich höre nur Begeisterungsstürme darüber und vielleicht kannst du mich persönlich noch spoilerfrei etwas mehr anheizen.


    Und du weißt, Themen wie Zeitreisen, Schmetterlingseffekt usw. liebe ich über alles und könnte stundenlang darüber anregend diskutieren. :-)