Magus of the Library » Review

  • grafik_magus_of_the-library_01.jpg

    Ein Fest für die grauen Zellen und für Leseratten, die Geschichten abseits von „ Zombies « , » Magical Girls « und Lovestories lieben, ist die neue Manga-Serie » Magus of the Library «, welche bei » Carlsen Manga « erschienen ist. Hier musst (!) du mitdenken, wenn du die Story überhaupt verstehen willst.


    Worum es in » Magus of the Library « geht:


    Der 7-jährige Shio lebt im Armenviertel des Dorfes Ahmun. Seine Eltern kennt er nicht. Auch weiß er nicht, von welcher Rasse er abstammt. Seine spitzen Ohren, die moosgrünen Augen, das goldene Haar & seine weiße Haut sorgen im Dorf für Unmut. Jeder Tag ist für Shio ein Spießrutenlaufen. Nur seine Schwester steht ihm zur Seite. Sie arbeitet wortwörtlich bis zum Umfallen, damit Shio zur Schule gehen kann. Er soll es einmal besser haben als sie. Auch in der Schule ist Shio ein ungebetener Gast. Seinen Ohren verdankt er den Namen Langohr.


    Shio ist ein schlauer Bursche. Das Lesen von Büchern gehört zu seiner Lieblingsbeschäftigung. Im Grunde eine gute Eigenschaft, da Bücher einen großen Stellenwert in der Gesellschaft haben. Einst waren Bücher so wertvoll wie Gold. Dauerte es doch Jahre um ein Exemplar in Handarbeit zu erstellen. Erst als der Bruchdruck aufkam, konnten Bücher in Massen hergestellt werden. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch in seinem Dorf eine Bücherei eröffnet hat. Laut dem Gesetz, welches von den Kahuna (Bewahrer allen Wissens) vertreten wird, ist jedes Buch für jeden zugänglich, egal wo auch immer die Möglichkeit besteht. Bedauerlicherweise sieht das der Bibliothekar anders. Seiner Meinung nach haben Menschen aus den Armenviertel nicht das Recht Bücher zu lesen, geschweige denn anzufassen. Und außerdem machen die eh alles kaputt.


    Eines Tages kommt eine Karawane ins Dorf. Es sind 4 Kahuna, welche die große Bibliothek in der Stadt Ajtzak betreuen. Jeder gehört einer anderen Gilde an. Alle zusammen verfolgen sie das gleiche Ziel: das niedergeschriebene Wort in jeglicher Hinsicht zu bewahren. Das aktuelle Buch ihrer Begierde ist ein altes Zauberbuch, welches rein zufällig gefunden wurde. Es stammt noch aus der Zeit des großen Krieges und ist somit schon sehr alt. Es muss um jeden Preis bewahrt werden. Im Grunde keine große Sache, da das Buch nur abgeholt werden muss. Wäre da nicht der Bibliothekar des Dorfes. Er hat etwas ganz anderes mit dem Buch vor. Während 3 der 4 Kahuna sich mit dem Bibliothekar auseinandersetzen, verfolgt der junge Sedna Blu, ein Mitglied der Schutzkammer, ein ganz anders Ziel. Ihm ist der kleine Shio aufgefallen. War es Schicksal?


    Einschätzung:


    » Magus of the Library « ist meiner Meinung nach ein Ausnahme - Manga. Solch einen intellektuellen Manga habe ich selten gelesen. Der Lesestoff ist an manchen Stellen so tiefgründig, dass mir nicht nur einmal der Gedanke kam: Hier wird mit Sicherheit der eine oder andere Leser aussteigen. Denn wenn man eines bei » Magus of the Library « nicht kann, dann ist es sich zu entspannen. Von der ersten bis zur letzten Seite zieht dich die Story in ihren Bann. Du willst diesen tiefgründigen Manga einfach verstehen um zu erfahren wie es den Protagonisten auf den folgenden Seiten ergehen wird. Meinen Respekt an die Autorin Sofie Shuim.


    Gäbe es eine Hitparade für Zeichnungen, » Magus of the Library « befände sich unter den Top 10. Die Detailverliebtheit von Mitsu Izumi ist schier der Wahnsinn. Es gibt so viele Bilder, die könnte man sich stundenlang ansehen und man würde immer noch etwas entdecken. Ich saß nicht nur einmal mit großen Augen vor dem Manga.


    Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist die Vermittlung von Hintergrundwissen. So zum Beispiel wie man Bücher restauriert. Dieser Vorgang wurde so detailliert beschrieben, dass ich mich ernsthaft frage ob das alles so stimmt? Und selbst wenn es nicht stimmen sollte, dann ist diese Beschreibung einmalig gut gelungen, auf Grund der ruhigen Erklärung und den ganzen Details.


    Fazit:


    » Magus of the Library « ist ein Manga, der sich an die intellektuelle Leserschaft wendet. Konzentrationsbereitschaft und aktive grauen Zellen sind Grundvoraussetzungen um die sehr anspruchsvolle Story zu verstehen.


    Produktdetails
    Titel Magus of the Library
    Genres Fantasy, 1000 und ein Märchen!
    Autor Sofie Shuim
    Einband Taschenbuch
    Altersempfehlung ab 13 Jahre
    Seitenanzahl 240
    Serie Magus of the Library
    Sprache Deutsch
    ISBN 978-3-551-73147-0
    Verlag CARLSEN Verlag GmbH
    Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / CARLSEN Verlag GmbH


    Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar und Bildmaterial bedanken.

    Positive

    • Detailverliebtheit bei den Zeichnungen
    • Farbenfrohes Cover
    • intellektueller Manga
    • tiefgründige Story
    • Vermittlung von Hintergrundwissen

    Negative

    • Dem einen oder anderen wohl zu intellektuell.

Share