Retrospektive Impressionen

Animeszene Chatfenster

  • Samantha
    Du bist auch so 'n Gutschinni XD ;P Was ich da japanisch stehen hatte liest sich übrigens "sou desu" (das u wird verschluckt) und heißt hier so viel wie "so ist es"
  • Frank
    Utinni! xD
  • Samantha
    Ja Frank, ich habe ein Geltungsbedürfnis. そうです。
  • Stefan
    Warum nicht.
  • Frank
    Volle Zustimmung! :) Star Trek ist allerdings überhaupt nicht meins, konnt‘ ich noch nie was mit anfangen. ^^
  • Stefan
    Verrückt was es alles gibt.
  • Sushisuke
    So was ist immer cool, kennt man ja auch aus anderen Serien. Ein bekannter von mir lernt klingonisch.
  • Frank
    Fast jede Sprache dort verfügt über ein Alphabet, Vokabeln usw. Es ist also tatsächlich möglich sie zu Lernen und es gibt Fans, die das auch machen. :)
  • Frank
    In Star Wars. :D Heißt auf deutsch „Seid gegrüßt.“ Paar andere Floskeln kann ich auch noch. ^^
  • Stefan
    Wo spricht man das?
  • Frank
    Das war huttisch. xD
  • Frank
    Boshuda!!!
  • Stefan
    Konban wa
  • Sushisuke
    Ohayou gozaimasu
  • Stefan
    Konichi wa
  • Stefan
    Nein! Hier möchte jemand gerne zeigen was er kann. Genau so sollte es sein! :)
  • Frank
    Da hat hier wohl jemand ein kleines Geltungsbedürfnis uns Untermenschen zu Zeigen, wie toll es japanisch kann. :P xD
  • Samantha
    まさか!!! Kann nich sein!!!
  • Stefan
    Hat noch jemand bemerkt, das es war ist? 8o
  • Stefan
    Heute 39 Grad ...
  • Liebe Alle! ;-)


    Vielleicht ist es auch dadurch begünstigt, dass ich gerade The Cure höre, aber mich beschäftigten aktuell sehr Thematiken, die mir quasi das Tor zu einer Welt geöffnet haben, Dinge von denen man sein ganzes Leben Fan sein wird, Religionen oder Subkulturen, die unfassbar prägen und bereichern.


    Mit 2 Jahren wurde ich getauft.


    Bin evangelisch. Auch, wenn ich damals noch nicht selbst darüber entscheiden konnte, ist das und der Glaube an Gott, entscheidend und wichtig für mein Leben.


    Mit 6 entdeckte ich Star Wars für mich und fragte mich sofort, was ich nur die ganzen Jahre ohne das gemacht hatte.^^


    Ca. in der 3. Klasse gings durch Dragonball mit der Entdeckungsreise in Anime und Manga los, die ja praktisch immer andauert. Danke an dieser Stelle an meine persönliche Expertin, die mich mit ihrem Wissen stets flauschig berieselt. ^^ Meinen Grundschullehrern gefiel das gar nich, bestellten meine Mutti damals zum Gespräch, die erste kleine Revolution. ;-)


    Mit 11 wurde ich Die Ärzte-Fan, bis heute Fundament meines Musikgeschmacks und meiner politischen Weltanschauung. Ergo natürlich auch Lieblingsband. :-)


    Die Erinnerung verschwimmt manchmal auch etwas, aber etwa als ich 14 war, wurde ich richtig Teil der Punkszene und seiner Musik. Also weit mehr als nur diese unsympathische Kommerzkacke, furchtbar! xD


    Für mich kann ich Religion und Politik trennen, aber auch in Einklang miteinander bringen. So bin ich Christ und Punker


    Musikalisch ist es der Mittelpunkt, aber bei weitem nicht alles, bin sehr vielschichtig.


    Hab ich noch was Vergessen? Bestimmt echt viel, was mir spontan noch einfällt, ist Fußballvereinsliebe zum FC Energie und dem FC Bayern, rot-weiß ein Leben lang! Mittelerde, das vielleicht schönste und faszinierendste, was Fantasy jemals hervorgebracht hat... R.I.P. J. R. R. Tolkien...


    Dieses und Star Wars sind meine liebsten fiktiven Welten. Joah, ansonsten noch meine Leidenschaft des Cineastenseins durch die ganze Filmgeschichte und nicht zuletzt natürlich Gaming. Damals ließ ich mich durch den Sega Saturn und den N64 virtuell entführen und heute übernimmt meine 360 den Job. Das Abenteuer hört nie auf! :-)


    Puuh, das war jetzt recht viel. Nur die Gedanken eines alten und verbitterten Mannes, aber vielleicht interessieren sie ja jemanden. ;-)


    Liebe, Frieden und Harmonie für die Welt

  • Herzlich Willkommen :-)

    Mit 6 entdeckte ich Star Wars für mich und fragte mich sofort, was ich nur die ganzen Jahre ohne das gemacht hatte.^^

    Star Wars fand ich auch vom ersten Tag an richtig gut. Allerdings nur die alten Folgen. Mit den neuen teilen kann ich mich einfach nicht anfreunden.

    Ca. in der 3. Klasse gings durch Dragonball mit der Entdeckungsreise in Anime und Manga los

    Mein erster Anime war Akira. Ronny (der hier auch im Forum angemeldet ist) quatschte immer von Animes. Und Akira ist Kult, wenn man Animes mag. Also Film reingelegt und ... Mir hing buchstäblich die Kinnlade runter. War wirklich harte Kost und kein Vergleich zu Bambi.

    Mit 11 wurde ich Die Ärzte-Fan

    Ärzte sind Kult! Ärzte sind Pflicht! Bin ich mit aufgewachsen. Irgendwie werden die gefüllt nicht älter.

    Für mich kann ich Religion und Politik trennen, aber auch in Einklang miteinander bringen. So bin ich Christ und Punker

    Sehr zur Freude deiner Eltern vermutlich? :-)

    das vielleicht schönste und faszinierendste, was Fantasy jemals hervorgebracht hat... R.I.P. J. R. R. Tolkien...

    Oh ja! Auch in meiner Brust schlägt ein Rollenspielerherz. J. R. R. Tolkien Welt ist einmalig und unerreicht.

  • Ärzteeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!! ………………… So, damit habe ich meinen Vorsatz einen gehaltvollen Kommentar pro Tag zu verfassen für heute auch erfüllt XD


    Im Star Wars Universum bin ich ja erst seit ner Weile gefangen, und wer war Schuld? Irgendsoein Punk ;) und zu selbigem hast du mich auch gleich bekehrt, schäääääääm dich...


    Und wegen Talkien muss man wohl nicht diskutieren, eine literarische Legende, fertig.


    Animes, Mittelerde, Star Wars... merkt man dass hier nur Nerds unterwegs sind? Neeeeeeeeeeein XD

  • So, nachdem mein eigener Blog hier eingeschlafen war und viele Beiträge nicht von der alten Website übernommen werden konnten, gibt’s nun einen Restart! :-)


    Ich habe beschlossen, hier regelmäßig Filme zu Bewerten und zu Analysieren, die ich gesehen habe, vielleicht findet sich darunter etwas, was euch auch gefällt. ;-)


    Den Anfang macht der Actionthriller „Drive“, den ich vor wenigen Wochen auf Netflix gesehen habe.


    Der Däne Nicolas Winding Refn (u.a. Mentor von Mads Mikkelsen) einer meiner absoluten Lieblingsregisseure, inszenierte ihn 2011, sein Hollywood Debüt. Das stimmte mich anfangs etwas skeptisch, aber Dank Ryan Gosling, der hier die Hauptrolle spielt und mich schon in „Blade Runner 2049“ begeisterte, habe ich mich entschieden, ihm eine Chance zu Geben.


    Plot:


    Ein namenloser Fahrer (Gosling) arbeitet tagsüber als Stuntman, während er nachts als Fluchtwagenfahrer für Raubüberfälle tätig ist. In diesem Doppelleben ist er gefangen, innerlich zerrissen, zurückgezogen.einsam. Bis er eines Tages die alleinerziehende Mutter Irene und ihren Sohn Benicio kennengelernt, die Nachbarn von ihm werden. Er schließt Beide sofort ins Herz, genauso wie umgekehrt. Sie geben ihm alles, was in seinem bisherigen Leben fehlte: Liebe, Geborgenheit, einen emotionalen Ausgleich und Halt zu seinen lebensgefährlichen Jobs, als das Glück perfekt scheint, kommt Irenes Mann Standard (Oscar Isaac) aus dem Knast und gerät ins Visier der ansässigen Mafia, ebenso alles Schöne, was der Fahrer nun wieder zu Verlieren droht...


    Lasst euch nicht täuschen, dass mag wie ein 0815 Film ala „Transporter“ klingen, ist es aber überhaupt nicht! Wie für Winding Refn typisch kombiniert er tiefgründiges Arthouse Kino mit extrem harter, handgemachter Action. Eine ganz starke Referenz an klassische Heist Movies, passend dazu gibt es einen wirklich coolen, gefaketen 80er Soundtrack.


    Neben den schon erwähnten Darstellern gibt es noch einige andere bekannte wie Bryan Cranston (Breaking Bad) und Ron Perlman (Hellboy), alle machen ihre Sache gut, doch der Star des Films bleibt Ryan Gosling. Sein introvertierten Spiel setzt vorallem auf Körpersprache, weniger auf Mimik und Dialoge. Das erinnert an Legenden wie Charles Bronson oder Steve McQuenn, deren Vergleich mit ihnen er keineswegs scheuen braucht.

    Wie gesagt, seine gespaltene Persönlichkeit zwischen tiefer Liebe und Emotionen und die „Bestie“ die zu unvorstellbaren Gewaltexzessen fähig ist, um die Menschen , die ihm alles bedeuten, zu Beschützen.


    Genau die Art Action die ich mag und zugleich sehr nachdenklich. Völlig zurecht eine 7,8 in der imdb und die bekommt er auch von mir. :-)


    Hier noch der Trailer, Achtung FSK 18!





  • Stefan


    Freu‘ mich, wenn ich dich bekehren konnte. ;-) Action mit psychologischen Tiefgang könnte man sagen. Winding Refn hat einen ganz speziellen Stil bei seinen Filmen, so arbeitet er etwa optisch immer mit sehr harten Kontrasten, aufgrund seiner Farbenblindheit.


    Ich hab das mittlere Paket von Netflix, dass heißt: HD Qualität, du kannst auf 2 Geräten zeitgleich schauen (also es z.B. auch einem Freund anbieten) und das für feste 11 € im Monat, der erste ist gratis. Die Zahlung ist immer am Tag fällig, an dem du‘s gebucht hast, d.h. wenn du heute ein Abo abschließen würdest, ist es immer der 23.


    Bin wirklich zufrieden, dass Bild ist sehr gut, Handhabung einfach (schaue meist über meine PS4), auch eine gute Auswahl an Animes und Eigenproduktionen. Das Einzige, was ich wirklich vermisse sind alte Filme und „Game of Thrones“. Aber Ersteres ist aber bei allen Streaminganbietern unzureichend, weshalb ich auch nie auf das Programm von Arte und 3sat verzichten könnte. :-)


    Hoffe, ich konnte dir helfen. ^^

  • Keine Extrakosten wie bei Amazon Prime? So zum Beispiel wenn ich spezielle Filme sehrn möcht.

    Sorry, für die späte Antwort. Hab total nervige Nackenschmerzen die letzten Tage, knockt mich ziemlich aus. :(


    Nein, keine zusätzlichen Kosten. Netflix punktet mit einem Top Preis. Meine Initialzündung dafür war „Peaky Blinders. Nur die die ersten beiden Staffeln wurden bei uns auf DVD veröffentlicht,!dann kamen die 3. und 4. raus und das ist der einzige Streaming Dienst, der die anbietet. Kann ich dir übrigens sehr empfehlen! Britische 1920er Gangsterserie mit einem modernen Rocksoundtrack, richtig geiles Ding! ^^

  • Also wenn du irgendwo Zeit flndest, sag Bescheid. :)


    Frank


    Hot Shots ist auch herrlich. Zitat: Ich habe die Augen meines Vaters. (in einer Schachtel) ^^ oder Fischauge .... oder Folter mit Schnürsenkel ... oder ...


    An Spaceball kommt aber nichts ran. :D Warum hat mir niemand gesagt, das ich solch einen fetten Ar... habe ....


    Da fällt mir noch Das Leben des Brain ein. ... Ich sitze hier seid 16 Jahre im Loch und dann kommst du und psst mich an.

  • Stefan


    Alles sehr geile Filme, humoristisch sind wir echt auf einer Wellenlänge. ^^


    MisterAssassin


    Mir geht’s genauso, kannte vorher auch noch niemanden, der das mag. :-)

    Ich kann dir die bisherigen 4 Staffeln alle empfehlen, gleichbleibend sehr gut bis überragend.


    Drauf gekommen bin ich durch Cillian Murphy und seine Rollen in „Red Eye“, „Breakfast on Pluto“ und den Christopher Nolan Filmen, wo er mir überall sehr gefallen hat, vielleicht ist da auch was für dich dabei. ^^

  • Für Ärzte-und FURT Fans, Samantha und Stefan sowie alle, die‘s sonst noch interessiert: hab hier ein sehr interessantes Interview mit Farin Urlaub wo er u.a. japanisch spricht. eine von insgesamt 6 Fremdsprachen die dieser Mann als Weltreisender beherrscht. Er war bereits in über 117 Ländern und dokumentiert seine Reisen seit vielen Jahren in Fotobänden, deren Erlöse stets vollständig an wohltätige Zwecke wie Pro Asyl und Ärzte ohne Grenzen gehen.


    Hierzu noch ein weiteres Interview, in dem er sich anhand seiner Erfahrungen in afrikanischen Dörfern auch deutlich gegen die AfD und Pegida positioniert.






  • Stefan


    Hatte mal das Glück, ihm vor 4 Jahren eine Mail als Fanpost zu Schreiben, die er persönlich beantwortet hat. War damals eine schwere Zeit für mich, deswegen hat es mir umso mehr bedeutet. Lustig fand‘ ich, dass er sich als großer Krabat Fan geoutet hat, weshalb er auch Hoywoy und die Lausitz mag. ^^

  • Als ich vergangenen Samstag am Dresdner Hauptbahnhof ausstieg‘, blickte ich auf die Newstafel und freute mich, dass dort über Bayerns 3:2 Sieg gegen Augsburg am Abend zuvor berichtet wurde. Doch nur wenige Augenblicke später schlief‘ mein Gesicht ein... Bruno Ganz war verstorben...


    Es gibt nur wenige Persönlichkeiten, die deutschsprachiges Theater und Film so prägten wie dieser Mann, national wie international. Ein unglaublicher Charakterdarsteller, sein Spiel, Mimik und Sprache beeindruckten mich immer wieder auf‘s Neue. „Nosferatu-Phantom der Nacht“, „Der Himmel über Berlin“, „Der Baader Meinhof Komplex“, „Der Vorleser“ und nicht zuletzt „Der Untergang“. Für mich die beste und wichtigste Darstellung von Adolf H., welche ihn gebrochen und wahnsinnig vor dem Scherbenhaufen des NS zeigt.


    Nun ist er mit 77 Jahren an Darmkrebs gestorben, aber durch seinen unschätzbaren künstlerischen Beitrag, bleibt für immer etwas von ihm zurück. RIP....

  • Heute bin ich mit Freunden auf der Klimaschutz-Demo „Fridays for Future“, die von der erst 15 jährigen Schwedin Greta Thunberg ins Leben gerufen wurde.

    Eigentlich wollte wir in Dresden auf die Straße gehen, aber nun wird es aus logistischen Gründen Görlitz sein.

    Die Proteste finden in vielen Städten und weltweit statt.

    Beteiligt sich zufällig noch jemand daran? :-)

    Da fällt mir als erstes Mew ein. ^^

  • Ich finde die "Fridays for Future" Demos generell gut, allerdings nur so lange wie die Schüler ernst nehmen was die da machen. Ich habe leider auch schon von welchen gehört die die Demos besuchten um Unterricht zu schwänzen oder meinten zur Demo gehen zu wollen, was sie aber nie taten und stattdessen blau machten.

    Ich hatte leider heute schon etwas anderes vor, daher bin ich nicht mitgelaufen. Aber dafür lasse ich gerne meine Likes bei Beiträgen zu den Demos auf Twitter und unterstütze so die Bewegung wenigstens ein kleines bisschen im Abwesenheit. :)