Samurai - Krieger der alten Zeit

Animeszene Chatfenster

  • Frank
    Werd‘ auch nochmal reinschauen. Ich überlege aktuell, ob ich lieber zuerst „Assassination Classroom“ weitergucke oder meine Bluray‘s von „Chernobyl“ anfange. Der Vergleich hinkt vielleicht minimal etwas. ^^
  • Sushisuke
    Ich glaube mit den OVAs aber ich bin mir nicht sicher. Ich fand de erste Staffel auch echt gut und freu mich das ich jetzt ohne Probleme an den Rest ran komme.
  • Frank
    ...und ich schwärme bisschen für Revy... *grins* ^^
  • Frank
    Mit den OVA‘s? Hab es damals durch Sam kennengelernt und gemeinsam mit ihr alles geguckt. Einer der besten Action Anime, die ich kenne!
  • Sushisuke
    Es gibt jetzt Black Lagoon auf Netflix! Von dem Anime hab ich mal die erste Staffel geguckt. Ich finds super, das sich Netflix nicht nur neue Animes zulegt, sondern auch mal ein paar die es schon länger gibt.
  • Frank
    Ich hoffe, bisschen rappelt sich der Sommer nochmal auf, zumindest bis nach meinem Urlaub in Hluchiw. ^^
  • Stefan
    Der Sommer scheint nun vorbei. Die Natur wird es freuen.
  • Stefan
    - Kopf schüttelt - Es ist schon erschreckend was manche Menschen von sich geben.
  • Frank
    Das sollte aufzeigen, in welche erschreckende Richtung sich diese Partei und ihre Wähler entwickeln... Politikverdrossenheit ist definitiv keine Option mehr.
  • Frank
    Zur Landtagswahl. Jemand hat danach zu Mir gesagt: „Wenn die AfD endlich an die Macht kommt, werden Leute wie du ihre Meinung nicht mehr ungestraft äußern dürfen...“
  • Frank
    Ich mag Regenwetter allgemein.
  • Stefan
    Endlich regnet es. Die Natur hat es nötig.
  • Stefan
    So ist es richtig. Wir waren auch wählen. Wenn man es genau nimmt wird eh nur versprochen und nichts gehalten. Dennoch ist/war es wichtig.
  • Sushisuke
    Ich war brav Wählen, obwohl ich sagen muss, das ich auch mit dem, was ich letztendlich Wähle nie ganz zufrieden bin. Aber ich finde es wichtig, meine Stimme zumindest gegen die zu setzen, die ich nicht erfolgreich sehen will und deren Meinung ich nicht unterstützen kann und will.
  • Stefan
    Stimme dem zu.
  • Frank
    Bei der letzten Landtagswahl lag die Wahlbeteiligung bei erschreckend niedrigen 49,2 %, diese Zahl sollte deutlich nach oben korrigiert werden.
  • Frank
    Geht bitte heute wählen, liebe Otakus. Überlasst Sachsen nicht den Rechtspopulisten!
  • Frank
    Auch wenn unsere Demokratie noch lange nicht perfekt ist, sollten wir unser‘ Mitbestimmungsrecht nutzen:
  • TJWinstonQuinzel
    😢schade das disney den film dazu verworfeb hat
  • Stefan
    Mouse Guard Herbs​t 1152 Review veröffentlicht
  • Samurai - Krieger der alten Zeit

    105146_gettyimages471495701.jpg


    Man kann nicht bestreiten das Samurai cool sind und richtigerweise in vielen Filmen und Anime gezeigt werden. Aber wie wahr ist das ganze eigentlich?


    Dieser Beitrag soll sich mit den japanischen Samurai befassen, ein Thema welches ich sehr spannend finde und euch daher informieren möchte.


    Zuerst muss ich aber sagen dass ich kein Historiker oder Experte bin, sondern lediglich ein Enthusiast. Ich befasse mich hier zuallererst mit den Samurai der Kriegsperiode, denn das WANN ist manchmal wichtiger als das was und wo.


    Kontext:

    Wir befinden uns in der Sengoku-Zeit in Japan von c.a. 1467 - 1600. Sengoku-Zeit heißt soviel wie "Zeit der Kriegführenden Staaten", denn Japan ist in viele Einzelstaaten gespalten und deren Kriegsherren (Daimyo) kämpfen um die Vorherrschaft. Auf dieser Karte könnt ihr sehen wie viele Staaten es zu einer Zeit gab: ffw44lq5h5l21.jpg


    Dies ist die goldene Zeit der Samurai, denn sie sind die Krieger und Gefolgsmänner der Kriegsherren. Damals konnte jeder ein Samurai werden wenn er sich einem Kriegsherren anschloss und im großen Krieg andere Krieger bekämpfte.


    Für die Kriegsherren und Samurai dieser Zeit gilt: Sieg um jeden Preis! Überfälle, Brandstiftung, Spionage, Verrat und Kampf viele gegen wenige sind an der Tagesordnung. Das Intro von "Sekiro: Shadows die Twice" illustriert diese zerrissene Atmosphäre perfekt.

    Seht es euch bis zur Zeitpunkt 1:35 an.

    YouTube


    Kampfweise:

    Samurai sind an sich die Kriegerkaste des feudalen Japans, doch zu dieser Zeit kämpfen höherrangige Krieger zu Pferde mit der Lanze bzw. Speer, was viele vergleiche zu den europäischen Rittern zulässt. Zu Fuß Kämpfen die Fußsoldaten, genannt Ashigaru, die zumeist rekrutierte Bauern oder Handwerker waren.


    Oft wird die Kampfweise der Samurai falsch dargestellt. Zu dieser Zeit ist die erste Waffe der Wahl der Bogen, dann der Speer und erst wenn man diese verloren hatte oder nicht einsetzen konnte: das Schwert. Und eine der Lieblingswaffen der Samurai: das Gewehr. Richtig gehört. Die Verwendung von Schusswaffen war um 1500 auf ihrem Höhepunkt in Japan und keinesfalls als unehrenhaft angesehen.


    Das Thema der Ninja ist etwas, was einen eigenen Beitrag gebrauchen könnte, aber hier nur ein kurzer Umriss: diese Geheimagenten waren teil der Samurai Armee und auch selber Samurai und spionierten andere Kriegsherren aus, stifteten Brände und sabotierten ihre Gegner. Sie trugen weder Masken, noch hatten sie eine eigene Kampfkunst, noch kamen sie aus einer anderen Kaste als die Samurai.


    Wie ging das alles aus?:

    Nachdem Samurai viele Jahrzehnte gegen andere Samurai kämpften, vereinigten die großen drei Kriegsherren Oda Nobunaga, Toyotomi Hideyoshi und Tokugawa Ieyasu das gespaltete Japan. Es war Tokugawa Ieyasu der am Ende als Herrscher Japans um 1600 die Edo-Zeit also "Friedensperiode" einläutete, die bis 1868 andauern sollte.


    Modernes Bild:

    Woher kommt das Romantisierte bild, was viele immer noch haben und oft in film, buch und Spiel gezeigt wird? Diese Frage ist schwer abschließend zu klären, aber es gibt viele Faktoren. In der Edo-Zeit wurden die Samurai weniger Krieger und mehr Leibwächter, Beamte und Schuldeneintreiber. Um ihren Fortbestand in einer Zeit des Friedens zu begründen, stellten sie sich als Noble helden dar und redeten sich die Kriegszeit schön und hoben sich als Ehrenvolle Retter Japans empor. Dieses Bild wurde im 2. Weltkrieg als Propaganda für die Japanischen Truppen verwendet: Ein Samurai zieht sich nie zurück! Ein Samurai gibt sein Leben freiwillig für sein Land! Etc. Es ist diese Bild was die Leute heute noch haben, auch wenn es verklärt und falsch ist.


    Was nun?

    Wenn euch diese echte Bild der kriegstreibenden Samurai interessiert, würde ich euch die folgenden Bücher empfehlen, welche ich als Quellen für diesen Beitrag genutzt habe. Sie befassen sich viel tiefer mit der Materie und sind interessant und eingängig geschrieben, sind aber auf Englisch.

    Samurai and Ninja: The Real Story Behind the Japanese Warrior Myth that Shatters the Bushido Mystique

    The Book of Samurai


    Da dieses Thema sehr breit gefächert ist und auch nicht alle Zeit haben werden diese Bücher zu lesen, stehe ich in diesem Thread auch noch Rede und Antwort zu Fragen über Samurai. Außerdem folgt in nicht allzu langer Zeit ein Review zu Sekiro: Shadows die Twice, ein Spiel das sich diesem Thema annimmt.

    Tobt euch aus ;)

  • Japan zur Edozeit bzw Samurai und Schusswaffen, das Bild will mir noch nicht so richtig in den Kopf, wohl weil es entgegen dem was man sonst so von den "edlen Kriegern" hört ungewöhnlich ist. Dennoch macht das Sinn, warum sollte ein Samurai quasi Kamikazeartig mit Nahkampfwaffen kämpfen wenn es überlegene Schusswaffen wie das Gewehr schon gab. :)

  • Oda Nobunaga... der ist mir jetzt schon in zwei Anime über den weg gelaufen: Nobunagun und Drifters. Obwohl ich davon ausgehe, dass keiner der beiden Anime/ Manga irgendwie historisch korrekt dargestellt wird, wird Nobunaga allerdings in beiden sehr begeistert von Schusswaffen dargestellt. Samurai und Gewehre war mir also dadurch jetzt nicht so Fremd.

    Besonders bei Drifters würde es mich mal interessieren, wie sehr Kota Hirano sich hier an echten historischen Fakten bedient und wie viel absoluter Schwachsinn ist. Immerhin haben wir allein vier Charaktere aus verschiedenen Zeitaltern in Japan und dann noch haufenweise andere Zeitalter wie das alte Griechenland und Frankreich zur französischen Revolution und und und...


    Ich fand deinen Beitrag auf jeden fall total interessant, vor allem das du mal mit ein paar Mythen aufräumst. Ich würde gerne, aber ich hab leider gerade keine Zeit, mich mal mit den Büchern auseinander zu setzen... vielleicht kommt das noch.

  • Japan zur Edozeit bzw Samurai und Schusswaffen, das Bild will mir noch nicht so richtig in den Kopf, wohl weil es entgegen dem was man sonst so von den "edlen Kriegern" hört ungewöhnlich ist. Dennoch macht das Sinn, warum sollte ein Samurai quasi Kamikazeartig mit Nahkampfwaffen kämpfen wenn es überlegene Schusswaffen wie das Gewehr schon gab.

    Stimmt auf jeden Fall. Wichtig ist es zu wissen dass in der Edo-Zeit die Schusswaffen abgerüstet wurden weil sie so effektiv waren und wenig Zeit zum trainieren erforderten. Daher kommt das Bild des Samurai mit Schwert ohne Gewehr halt aus der Nach-kriegszeit.

  • Sushisuke , ja ich kenne beide Anime ein wenig. Ich kenne mich mit ihm selber nicht so super aus, aber er ist nicht umsonst ein "Nationalheld" und beliebter Charakter für Re-interpretationen, ala Drifters oder Fate. Und es macht schon sehr sinn dass er Schusswaffen liebt, denn er hat seine Armee damit ausgestattet und den Takeda-clan niedergemacht, die nicht auf Gewehre sondern Pferde setzten. Hast du noch irgendwelche fragen für Mythen oder Waffen?