Posts by Frank

    *Seitenhieb mit der Macht reflektier‘*

    Haha, daneben. :-P

    Immer auf die kleinen Hemispastiker, menno... xD


    Wenn ihr hier schon so das Thema Kannibalismus auspackt, fällt mir gleich ein schöner Dialog zwischen Hannibal und Clarice ein:


    „Die meisten Serienkiller behalten nach dem Tod ihrer Opfer eine Art Trophäe von ihnen.“


    „Tat ich nie.“


    „Nein, Sie haben ihre gegessen.“

    :-D


    Thomas Harris hat mit der Figur

    Hannibal Lecter etwas Großartiges erschaffen. Kann allen die Bücher, Filme und die Serie nur empfehlen.


    Jedenfalls cool, dass du hier schreibst und uns an deiner Kunst teilhaben lässt.

    Würde mich sehr freuen, öfter von dir zu Lesen. ^^

    Dito, da habt ihr Recht.

    Natürlich ist es selbst bei unserer kleinen Community nicht immer einfach, dass alle zeitgleich Zeit haben (schöne Doppelung), aber da wird sich schon ein passender Termin finden lassen. ^^

    Mew


    Die endgültige Planung steht bei mir zwar erst fest, wenn meine Übernachtung zugesagt hat. Aber wenn dann wäre für mich der Freitagabend für‘s Animeszene Treffen ideal, weil ich samstags am Abend beim Rock im Baum wäre. :-)

    Sushisuke


    Kompliment von höchster Stelle: Bei solch interessanten Charakteren wie Miles, darfst du gerne etwas öfter Kerle in mein Topic posten...

    aber trotzdem bitte ich darum, die Girlies nicht komplett zu Vernachlässigen. ;-)


    Also mein Interesse an „Ace Attorney“ hast du spontan geweckt, würd‘s gerne mal selbst zocken. ^^ Nur wird es wohl von Vorteil sein, es am PC zu Spielen, oder? Denn die Teile sind wie ich gesehen habe, auf vielen unterschiedlichen Konsolen rausgekommen. Kann man da auch mit irgendeinem Part anfangen, weil die in sich abgeschlossen sind oder macht es nur Sinn, die ganze Reihe chronologisch durchzugehen?


    Sympathisch arrogant: Fluffy und Pegasus 

    Unsympathisch arrogant: Seto Kaiba


    Einige der ersten Beispiele die mir grad dazu einfielen. Kaiba wird für mich immer ein rotes Tuch bleiben, ich kann den Typen nicht ab... -_-

    Mein letzter Karaoke-Einsatz war in der Chemo zum Punkrock-Abend gewesen, aber diese minimale Umstellung würde mir schon gelingen. xD


    Plant ihr da schon direkt was im Zuge der DeDeCo oder ist das zeitlich noch nicht präzisiert?


    Würde einen oder vielleicht auch beide Abende des Wochenendes nämlich in der Neustadt beim Rock im Baum Festival verbringen, wo die mit mir befreundeten Bands Ist das noch Hip Hop und

    Tenn!s spielen werden. ^^


    Ophelia


    Hey, schön dich wieder hier zu Sehen!

    Dann bin ich endlich nicht mehr der einzige Otaku hier von unserem erlesenen 93er Jahrgang. xD


    Auch von mir großen Respekt, wie du Job und Kids gemeinsam managt. ;-)

    Das Thema Cosplay und ich verläuft sich bei mir leider immer wieder in die gleiche Sackgasse.


    Was würde gut mit meinem Rolli und meiner Motorik harmonieren?
    Die Arme und Beine von mir einfach anders beschaffen als „normale Gliedmaßen“. Also selbst wenn ich ein cooles Outfit gefunden habe, was mir gefällt und zu Mir passt, kann sich das nach der Anprobe schon wieder erledigt haben... :(


    Schwierig, etwas selbst herstellen würde ja aufgrund meiner Knubbelfinger eh wegfallen.


    So oder so bewundere ich da euch alle total und bin gespannt, was noch für Ideen aus dem Hut zaubern werdet. Toller Einfall für ein Topic Samantha  ^^


    Sushisuke und Mew


    Auf der Urkunde gibt’s noch ein zusätzliches
    Franky-Zertifikat für euch. Hab schon schmunzeln müssen, weil es so unerwartet bescheuert rüberkam‘, das es schon wieder kreativ ist. xD

    MisterAssassin


    Die Orginal Trilogie zählt nicht zu deinen Favoriten? Sakrileg! xD

    Ja, bei „The Mandalorian“ muss ich dir absolut recht geben. Das Konzept einzelner Abenteuer, die in einer Episode abgeschlossen sind und wo der rote Faden einzig mit einem MacGuffin verknüpft wird, ist in der heutigen Serienlandlandschaft eigentlich gar nicht mehr üblich. Bei „Star Gate-SG1“ oder „Buffy“ gab es das noch, aber mittlerweile kaum.

    Genau dieser mutige Schritt gefällt mir hier, denn nichtsdestotrotz werden alle Charaktere und Fäden an der perfekten Stelle sinnvoll zusammengeführt.

    Zudem ist das für „Star Wars“ neue Setting eines Space-Westerns und unterschiedliche Zitate an die Filmgeschichte allgemein sehr erfrischend. :-)


    „The Force Unleashed“ hatte mich seinerzeit bereits kurz nach der Veröffentlichung komplett begeistert und macht auch einfach irre Spaß. ^^ Über den 2. Teil rede ich jetzt lieber nicht...


    Mein favorisiertes Game der Sternensaga bleibt aber „Knights of the Old Republic“ Teil 1. Absolut vollkommen in jeder Form! Nicht umsonst stammt hier das Drehbuch vom genialen Drew Karpyshyn, aus dessen Feder ebenso die Darth Bane Romane und das

    Skript von „Mass Effect“ stammen. :-)

    Hat zwar schon 17 Jahre auf dem Buckel das Spiel, aber dabei nichts von seiner Faszination verloren.


    Ein sehr schöner und leidenschaftlicher Kommentar zu „Death Stranding“ von dir, gefällt mir! Werde es voraussichtlich heute zum ersten Mal spielen, können uns gerne im weiteren Verlauf darüber austauschen. :-)

    „Fallen Order“ lass‘ ich entspannt auf mich zukommen, wenn es soweit ist.

    Da „Rogue One“ für mich der bisher einzige wirklich gute Disney-Star Wars Film ist, bin ich aber schon ziemlich vorfreudig.


    Sushisuke


    Zuerst: ich find’s sehr schön hier von dir zu Lesen. ^^ Wenn’s dir zu Sehr in die Tiefe gehen sollte, bin ich wie in allen anderen Lebenslagen gern zu stundenlangen Erklärungen bereit. xD

    Diesem Weiterbildungsauftrag sollte ich als Fan mit 20 jähriger Erfahrung schon erfüllen können. (Memo an mich selbst: warum habe ich gerade eigentlich abgewandelt „Black Butler“ zitiert? :-D)


    Jetzt ist aber erstmal Schluss, hab keine Tinte mehr im intergalaktischen Füller...


    Möge die Nacht mit euch sein, immer! :-)

    Leider wahr. Aber generell bin ich da immer etwas vorsichtiger zwecks eventueller Story-Spoiler. An Printmedien war mein Favorit jahrelang die Games Aktuell gewesen, gibt’s die eigentlich noch? :-)

    Außerdem sind Star Wars Fans oft selbst die besten Kritiker ihrer Sternen Saga.

    Wir drehen grundsätzlich jeden Bantha viermal um, bis wir unter ihm ne Womp-Ratte finden, die dort nicht hingehört. xD 


    Zur neuen Trilogie gab es so viele geniale 

    Fan-Theorien, wenn Disney wenigstens ein paar davon in seine Drehbücher übernommen hätte, wäre vielleicht ansatzweise ein Konzept und ein roter Faden erkennbar gewesen. 

    Ihr hättet mal meine Mimik mitschneiden müssen, als ich vor 2 Wochen 

    „Episode 9-Der Aufstieg Skywalkers“ sah...

    -_-


    Aber es gibt eine neue Hoffnung:

    „The Mandalorian“, die erste Star Wars Realserie überhaupt hat mir sehr gut gefallen.

    Davon wird im Herbst diesen Jahres eine 

    2. Staffel folgen und davor schon eine 

    Obi-Wan Kenobi Serie inklusive Ewan McGregors Rückkehr in seine ikonische Rolle!


    Also wer weiß, vielleicht führt dieser Weg Darth Mickey Maus wieder zurück auf die helle Seite der Macht. :-D



    Sushisuke


    Dies impliziere ich jetzt einfach mal als ein Kompliment, dass du mir ein verborgenes Talent zum Schriftsteller bescheinigst. :-P

    Ich und abschweifen, wäre doch völlig untypisch für mich. xD


    Da ich zu Weihnachten „Death Stranding“

    geschenkt bekommen habe, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich mir „Fallen Order“ hole, aber ich bin definitiv heiß auf dieses Spiel. Vom Gameplay her erinnert es angenehm an die alten „Jedi Knight“ Teile.

    Minimale Vorab-Kritik gibt’s von mir bisher nur dafür, das mit dem Lichtschwert keine Gliedmaßen und Köpfe abgetrennt werden können und die KI der Gegner sinnbildlich für den Fan Running Gag schlechthin stehen soll

    („Diese Sturmtruppen treffen ja nie!“). :-D


    Aber die Story ist für mich sowieso am Wichtigsten. Disney ist da extrem im Zugzwang, den auf dieser Ebene haben bisher alle seine „Star Wars“ Games enttäuscht.

    Bin allerdings zuversichtlich, dass es ihnen nun gelingt, u.a. deshalb weil es die Hintergrundgeschichten der „Rogue One“ Figuren näher beleuchten soll. :-)


    Stefan


    Da ist mir dein Bruder spontan sehr sympathisch. ^^ Möglichst auch alle Nebenquests abschließen, so bin ich bei RPG‘s nunmal.


    „Galaxy of Hereos“ besitzt zwar keine Story, aber du kannst Hunderte von Charakteren und Raumschiffen sammeln, mit EP aufwerten und schlagkräftige Kampfteams für die unterschiedlichen Spielmodi zusammenstellen. Diese Teams ergänzen sich am Besten in ihren Fähigkeiten, wenn du sie innerhalb ihrer jeweiligen Fraktion bildest (z.B. Jedi, Sith, Rebellen, Imperium, Alte Republik, Kopfgeldjäger, Jawas usw.)

    Ist zwar wie gesagt nur ein Smartphone Spiel, aber es fesselt mich mittlerweile seit 3 Jahren und macht echt Spaß. :-)

    Die kleinen alltäglichen Freuden eines

    Star Wars Nerds, Heute:

    „Heroes of Galaxy“, ein sehr cooles Smartphone RPG, was mich mittlerweile schon seit über 3 Jahren in seinem Bann gezogen hat.

    Und ganz wichtig: Das „Pay to Win-Prinzip“ kann verfolgt werden, muss es aber nicht um Spaß zu Haben und voran zu Kommen.


    Nach langer harter Arbeit ist es mir endlich gelungen, Revan freizuschalten. Einer meiner absoluten Lieblingscharaktere, sowie Dreh-und Angelpunkt des Bioware Klassikers

    „Knights of the Old Republic“.


    Sieht der nicht toll aus!?!

    Ich freue mich gerade wie ein kleines Kind. ^^



    PS: Indirekt inspiriert durch Sushisuke

    werde ich dieses Topic zudem nun regelmäßig mit kleinen Steckbriefen zu Figuren, Völkern, Raumschiffen und weiteren Dingen aus dem Expanded Universe füllen.

    Besonders interessant für Fans, die sich bisher außerhalb der Filme weniger mit

    „Star Wars“ beschäftigt haben.


    Den Anfang wird ein wahrhaft tödlicher und durchtriebener Droide machen.

    Ihr dürft gespannt sein... ;-)

    Ich war vergangenen Freitag mal wieder auf einem Konzert gewesen. Dieses Mal verschlug‘ es mich in das Werk 2 im wunderschönen Leipziger Stadtteil Connewitz zu einer Combo, die ich seit mittlerweile 8 Jahren verehre und nun endlich live sehen konnte. Das Trio um Mastermind Andreas Löhr spielt Depro-Punk, ein vielschichtiger, düsterer Stil, der Melodic Hardcore Punk mit Dark Wave vereint und somit eine Brücke zwischen Punks und Goths schlägt. Ich habe auch in meinem Musik-Topic von ihnen berichtet. :-)


    Hier nun ein guter Livemitschnitt direkt vom Konzert. Meine Kumpeline und ich standen ganz vorne links in der ersten Reihe.

    Man sieht uns aber nur maximal stückchenweise...


    Ja, diese Band hat die Angewohnheit, ihre Fans mit professionellen Beilwerkzeugen zu Zerhacken. Kann man mögen, muss man aber nicht.. xD


    Stefan


    Nuhr bedient mir persönlich leider zu Sehr die politische Mitte in der Gesellschaft, damit werde ich irgendwie nicht warm.


    Nichts geht über Hagen Rether! :-)

    Vielleicht der Augenöffner schlechthin unter den deutschen Satirikern, so schonungslos direkt und wahr, dass einmal fast schon das Lachen im Halse stecken bleibt.

    Wie schon gesagt, bin ich nach einem Auftritt dieses Mannes Flexitarier geworden.


    Diesen Clip habe ich zuletzt gefunden und war wie immer absolut begeistert. :-)