Beiträge von Mew

    Animes, die man auf Deutsch kennen und schätzem gelernt hat wird man auch immer so sehen wollen und so schätzen, dennoch finde ich die Vergleiche mal ganz Interessant.

    Pretty Cure habe ich bisher nur auf Englisch oder Japanisch (kann mich gerade nicht mehr genau erinnern, ist schon einige Zeit her) gesehen, mit Untertiteln. In die deutsche Version müsste ich zum Vergleich auch mal rein hören.


    Viel zu Meckern habe ich an der Sychro von DB aber auch nicht, im Gegenteil:)

    Ich beobachtete interessiert wie der Magier den Wirt untersuchte, offenbar dabei aber nicht allzu viel Erfolg hatte. Schließlich fragte er mich ob ich nicht fiebersenknde Kräuter hätte. Relativ verdutzt das jemand von meiner Anwesenheit überhaupt notitz genommen hatte, da wir Feen eigentlich eher die stillen Wesen im Hintergrund sind, kramte ich in meiner Kräutertasche. Zum Glück hatte ich meine Vorräte erst aufgefüllt, unter amderem auch mit recht hochwirksamen Kräutern. Mit ein paar Blättern in der Hand trat ich an den Wirt heran, um mir selbst ein genaues Bild von seinem Zustand zu machen. Er schwitze stark und hatte das Bewusstsein verloren, zuckte jedoch ab und an urplötzlich zusammen, als hätter er einem Albtraum...es stand echt nicht gut um ihn, aber ich war mir sicher das trotzt seiner Größe 1½Blätter meines Krautes ihm helfen sollten. Ich holte aus der Küche des Gasthauses einen Mörser, zerkleinerte die Blätter zu einer Paste, brühte sie mit etwas heißem Wasser auf und übergab sie dem Magier mit den Worten "Wenn die Paste lauwarm ist, einfach stündlich ihm etwas davon auf die Stirn streichen. Je nachdem was die Ursache für sein Fieber ist sollte dieses gelindert werden oder ganz verschwinden". Insegeheim war ich gespannt auf die Auswirkungen meimes Medikaments. Soweit es bekannt ist im Feenreich hat es bisher jedem sofort komplett geholfen, wenn dies aber mal nicht der Fall sein sollte soll angeblich eine große, geheimnisvolle Kraft Ursache für das Fieber sein. Ich zog mich im Raum wieder etwas zurück und beobachtete das Geschehen gespannt weiter.

    Das stimmt auch wieder.

    Generell mag ich Lieder bei denen man zwischen dem Zeilen lesen bzw hören muss, da könnte ich auch sehr viele Beispiele aus dem Bereich des Ostrocks aufzählen.:)

    Da muss ich auf Youtube mal danach suchen. Videos in der Art kenne ich als Vergleich zwischen der japanischen und amerikanischen Variante von Yu-Gi-Oh! schon, fand diese mal ganz interessant, wobei es sich da meist um schlechte Übersetzungen handelte.:)

    Ich zeichne lieber analog, könnte mich aber auch digital auf dem 3DS mal versuchen. :)

    Muss nur sehen wie ich Zeit finde, bald beginnt die Prüfungsphase und auch wenn die Uni zur Zeit recht locker läuft will ich das nicht komplett auf die leichte Schulter nehmen.

    Die von dir beschriebenem Vor- und Nachteile sind mir auch aufgefallen, aber 1 und 2 sind für mich trotzdem beide sehr schöne Spiele, in denen ich schon viel Zeit gelassen habe. :)

    Wow, Tdl habe ich glaube noch nicht mal halb so lang gespielt, weil ACNL dann doch wichtiger war (ich kann doch meine Tiere nicht alleine lassen xD ). ACWW und ACNL würden dir auf jeden Fall gefallen würde ich sagen.:)

    Habe einmal eine Uke in der Hand, dann lässt du die Gitarre ganz schnell links liegen xD

    Gitarre hat schon auch etwas, und ich hoffe irgendwann aus meiner vielleicht auch mal einen vernünftigen Ton heraus zu bekommen. Aber zur Zeit habe ich da mit meiner Uke mehr Erfolg und es macht mir auch viel Spaß, Lieder die man eigentlich mit Gitarrenbegleitung gewohnt ist von einer Uke zu hören ^^


    Mit Skaten hatte ich recht früh angefangen, dann aber krankheitsbedingt jahrelang pausiert. Dann habe ich wieder fast bei Null angefangen, jetzt in Erfurt wo ich gute Strecken praktisch vor der Haustür habe lote ich mal etwas die Grenzen aus: welche Tricks gehen vielleicht doch noch auf dem Skateboard, habe Waveboard fahren komplett neu gelernt und probiere mich (momentan noch mehr schlecht als recht) auf Freeskates. :)Generell gibt es unter Skatern die verscheidensten Typen, aber nicht mit allen komme ich klar. Am liebsten sind mir die die freundlich auf einen zugehen oder einen komplett ignorieren. Aber leider gibt es auch oft welche, die es nicht verstehen wie man als Mädchen einen Skaterpark überhaupt betreten kann, darüber lachen wenn man nicht wie Tony Hawk über die Rampen springt sondern erstmal klein übt oder mehr zum trinken, rauchen und sonstwas aber nicht zum fahren dort sind und den Park blockieren:rolleyes:

    Ich habe ja nix gegen Dokus über das dritte Reich, im Gegenteil, zur Aufklärung sind die durchaus wichtig. Aber, auch dadurch das ich viele bei meinem Opa mitgesehen habe für den das ja wohl oder übel Kindheitserinnerungen sind, muss ich feststellen das viele X-mal wiederholt werden, einige Sender tagelang nichts anderes bringen, was ich übertrieben finde.


    So blöd es klingt ist der Überlebenswille des Menschen einer der stärkstem Triebe und genau dieser macht ihn in der Not, wie z.b. im Krieg sehr kreativ.

    Da der Abend recht ruhig verlaufen war, hatte ich gut geschlafen bis ich von Sonnemstrahlen geweckt wurde. Wo war ich nochmal?...Achja, im Gasthaus, ich hatte mich ja verflogen. Ich streckte mich, beobachtete kurz durch das Fenster die sich im heute sanftem Wind wiegenden Bäume und beschloss dann aufzustehen. Ich wollte noch hier Frühstücken, zum einen hatte ich Hunger, zum anderen scheint mir hier ja doch keiner Feindlich gesonnen zu sein, da hatte ich schon eher Angst vor dem Tadel der anderen Feen wo ich denn so lange gewesen wäre. Ich flatterte die Treppe herunter und erschrak, als ich den Wirt plötzlich in Rüstung stehen sah. War hier über Nacht Krieg ausgebrochen und ich war doch nicht mehr sicher? Misstrauisch beobachtete ich ihn eine Weile. Er schien arg verwirrt zu sein, so hatte ich ihn von gestern gar nicht in Erinnerung... Zwei Gäste kümmerten sich um ihn, was mir aber auch sehr mysteriös vorkam. Während ich meim Frühstück verspeiste sah ich das sie den Wirt in ein Zimmer brachten. Irgendwas war doch hier faul! Abwägend zwischen dem Ärger, den ich Zuhause bekommen würde wenn ich einen weiteren Tag fehlen würde und meiner Neugier, beschloss ich das ganze weiter zu beobachten und flatterte durch die Zimmertür.

    Soweit ich weiß bezog sich aber die Aussage die ich meine gehört zu haben genau auf diesen Satz:/ Ist aber leider wirklich recht schwammig, lässt uns dafür aber viel Freiraum zum drüber philosophieren:)


    Spoiler!

    Puh, das ich den Manga gelesen habe ist schon eine Weile her, aber wenn ich mich richtig erinnere stimmt das.


    Hätte ich ein Deathnote, wüsste ich auch ein paar Namen die ich zu gern eintragen würde - allerdings wöllte ich sie nicht einfach nur töten, sondern würde sie vor ihrem Tod noch irgendetwas gutes für alle machen lassen.

    Klar, die Dialoge machen viel vom DB Anime aus. Mich würde abermanchmal interessieren wie es wörtlich übersetzt aus dem japanischen klingen würde, auch wenn das Ergebnis wahrscheinlich nicht mehr so toll wäre.:)