Beiträge von Mew

    Mew hat einen neuen Termin erstellt:

    Zitat

    Eine der wenigen Cons, die aufgrund der aktuellen Lage nicht abgesagt wurden ist die ComicPark. Diese findet komplett draußen im Gelände der Ega in Erfurt statt, wo sich stände von Merchhändlern und Zeichnern aus dem Manga- und Comicbereich in eine wunderschöne Cosplaykulisse einfügen.

    Für weitere Details das Event einfach mal Googeln oder meinen Bericht zum Event vom letzten Jahr lesen ;)

    Diskussion zum Artikel Süße Katze Chi: Chi's Sweet Adventures » Rezension:

    Diskussion zum Artikel Depth of Field » Review:

    Zitat
    „Depth of Field“ - Genau diese Frage stellt sich der leidenschaftliche Fotograf Kon im neuen Manga von „CARLSEN“, in dem es um eine ganz spezielle Beziehung zwischen zwei Männern geht.

    Worum es in „Depth of Field“ geht:

    Der Aussenseiter Kon geht jede Mittagspause auf das Schuldach, um zu entspannen und die Sonne zu genießen. Da dies eigentlich verboten ist, hat er dort auch meist seine Ruhe. Es sei denn, Hayakawa, der ebenfalls ab und an auf das Dach schleicht, ist dort und singt, ohne dies zu wollen, vor sich hin. Die Jungs sind irgendwie von einander fasziniert. Kon von Hayakawas Gesang und Hayakawa von Kons Leidenschaft fürs Fotografieren. Aus irgendeinem Grund unterdrückt Hayakawa seine Leidenschaft für die Musik, was Kon sehr beschäftigt ...

    Diskussion zum Artikel Hitotsubana » Review:

    Zitat
    Wer kennt sie nicht, die erste unerfüllte große Liebe. Viele Tränen, traurige Momente und dann doch noch ein gutes Ende für alle Charaktere. Mit diesem Thema beschäftigt sich der Manga » Hiotsubana «, welcher bei » Carlsen Manga « erschienen ist. Nur das hier alles ganz anders ist.

    Worum es in » Hitotsubana « geht …

    Der Protagonist Akito Kurauchi lernt in der siebenten Klasse die Achtklässlerin Yuiko Akashi kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebt. An sich eine tolle Sache, würde Yuiko nicht auf eine angesehene Oberschule wechseln. Um seiner Angebeteten auch weiterhin nahe zu sein, lernt er von nun an wie verrückt. Ein Jahr später hat Akito es geschafft. Er wechselt auf die gleiche Oberschule wie Yuiko. Einer Liebesbeziehung steht nun nichts mehr im Weg ...

    Diskussion zum Artikel Liebe auf den ersten Biss » Review:

    Zitat
    Mit „Liebe auf den ersten Biss“ startet bei „KAZÉ Manga“ eine Romance der etwas anderen Art. Hier geht Liebe nicht durch den Magen, sondern einer der Protagonisten ist das Essen.

    Worum es in „Liebe auf den ersten Biss“ geht:

    Die 17-jährige Kanade ist eine ganz normale Schülerin. Sie hat Freundinnen, schwärmt für ihren Mitschüler Shi und ist ein klein wenig tollpatschig. Allerdings sieht sie dank ihrer Körpergröße noch wie eine Grundschülerin aus. Dafür war sie noch keinen einzigen Tag in ihrem Leben krank. Als sie eines Tages stolpert und daher den Sanitätsraum aufsucht, trifft sie dort auf Kuro, welcher Sanitätsraumangestellter ist und sofort anfängt von Kanades angeblich leckerem Blut zu schwärmen. Mehr noch, keine zwei Minuten später gesteht Kuro ihr seine Liebe, indem er Kanade bittet, seine Nahrungsquelle zu werden. Diese lehnt ...

    Diskussion zum Artikel Shojo Mangaka Nozaki-Kun » Review:

    Zitat
    Als Mädchen würde man sich von seinem Schwarm schon so manches Geschenk wünschen, wäre aber sicher verdutzt, wenn man von diesem ein Autogramm erhält. Was ist mit Liebe, Zuneigung und Händchen halten? Diese Frage stellt sich Chiyo Sakura im Manga „Shojo Mangaka Nozaki-Kun“ von von „Izumi Tsubaki“ welcher bei „Cross Cult“ erschienen ist.

    Worum es in „Shojo Mangaka Nozaki-Kun“ geht ...

    Die sechzehnjährige Chiyo Sakura gesteht Nozaki ihre Zuneigung, der ihr dafür ein Autogramm von sich schenkt (juhu) und sie kurzerhand als seine Assistentin einstellt. Erst jetzt versteht Chiyo, das Nozaki ein Mangaka ist. Er zeichnet nicht irgendwelche Mangas, sondern Shojo-Romanzen, obwohl er selbst absolut kein Romantiker ist. Chiyo ist im ersten Moment verwirrt, arbeitet sich dann aber schnell bei ihm ein. So hilft sie ihm zum Beispiel bei Problemen ...

    Ich denke so ein Automat mit originaler Füllung, aber umgebaut auf Euromünzen würde sich hier sehr gut machen, spätestens wenn der Animeszene Laden mal Realität wird. Ich meine, der Inhalt an sich geht ja auf Cons schon gut weg, denke aber viele Fans würden die Kugeln noch lieber direkt aus dem Automaten ziehen.


    Also, um dem Thema hier wieder gerecht zu werden, fesseln und knebeln wir so einen jpanischen Großhändler bis er uns so einen Automaten her schickt...ähm, naja, alternativ müsste man vielleicht mal um so einen Automaten in Japan drumrum schleichen und die Herstellerfirma kontaktieren ob sie auch gegen Geld nach Deutschland liefern, dann wäre nur der Umbau noch die Frage. :)

    Diskussion zum Artikel Pokemon - Die ersten Abenteuer » Review:

    Zitat
    Neben den Pokemon-Videospielen hierzulande, ist auch der Anime sehr bekannt. Seit ein paar Jahren erscheinen ebenfalls die Pokemon-Mangas in Deutschland, wobei mein persönlicher Favorit der verschiedenen Mangareihen „Pokemon - Die ersten Abenteuer“ von Hidenori Kusaka (Story) und Mato (Zeichner) ist. Erschienen ist dieser Serie bei „Panini Comics“.

    Worum es in „Pokemon - Die ersten Abenteuer“ geht.

    Der Held der Geschichte ist der junge Pokemontrainer Rot aus Alabastia, der eines tages auf dem Weg zu Professor Eich das Pokemon Mew sieht. In seiner Aufregung, dem Professor von seiner Emtdeckung zu berichten, lässt er alle Pokemon in Eichs Labor frei, hilft aber mit, sie wieder einzufangen. Zum Dank schenkt ihm Professor Eich das Pokemon Bisasam und einen Pokedex, womit Rot seine Reise ...

    Diskussion zum Artikel Codname Sailor V » Review:

    Zitat
    Sailormoon ist als Manga- und Animeserie allgemein sehr bekannt, aber das es zu dieser Serie eine Vorgeschichte gibt, wissen schon weniger Leute. Diese Wissenslücke will ich mit dieser Rezension zu „Codname Sailor V“ von Naoko Takeuchi schließen. Erschienen ist diese zweibändigen Miniserie bei „EGMONT Manga & Anime «.

    Worum es in „Codname Sailor V“geht.

    Die Hauptperson dieses Mangas ist die sportliche, aber nicht allzu gute Schülerin Minako Aino, die auf den weißen, sprechenden Kater Artemis trifft, welcher ihr erklärt, das sie sich in eine Kriegerin für den Weltfrieden, Sailor Venus, verwandeln kann. Dazu und als Waffe dient ihr Puderdose, ein Stift dient ihr zur Kommunikation mit dem sogenannten Boss. Ziemlich bald besiegt sie erfolgreich auch ihre ersten Gegner, wobei sie ungewollt auch das ein oder andere mal der Polizei hilft ...

    Yoshi mag ich auch sehr, daher steht hier auch eine Figur von so einer Milka-Aktion und der Amiibo ^^

    Wenn wir das ganze auf Videospielfiguren ausweiten, dann muss ich wohl doch meine nicht allzu kleine pokemonfigurensammlung erwähnen - nur das diese aus Platzgründen die meiste Zeit in ihren Pokebällen schlummert ^^"

    Diskussion zum Artikel Memento Mori » Review:

    Zitat
    Leider viel zu selten erfährt man von guten Mangas westlicher Autoren. Dabei können einige locker mit denen Mangas aus dem Land der aufgehenden Sonne mithalten. Genau so ein Manga aus Frankreich ist „Memento Mori“ von „RANN“, welcher bei „Pyramond“ erschienen ist.

    Worum es in „Memento Mori“ geht.

    Die adligen Mallaury und Idris stranden mit einer Kutsche in der Stadt und werden von der Familie Clayborne aufgenommen. William Clayborne ist hoch verschuldet. Dennoch hindert er seine Tochter Swein nicht daran, das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster zu werfen und ihre Halbgeschwister Eilis und Calliste zu ärgern. Dies hat zur Folge, dass eines Nachts Hexenjäger Eilis entführen. Die Entführung ist nur durch die Hilfe von Swein möglich. Calliste erfährt von dieser Entführung. Im letzten Moment kann sie Eilis zur Hilfe eilen ...

    Diskussion zum Artikel Demon Chic x Hack » Review:

    Kann mich einigen Argumenten hier nur anschließen - Figuren sind teuer, nehmen Platz weg, fangen unnatürlich viel Staub,... Aber sie sehen auch verdammt toll aus und sind gute Zeicheninspirationen, also muss man die doch einfach kaufen xD

    Bin selbst jetzt nicht der absolute Figurensammler, erfreue mich allerdings sehr an den paar die ich habe. Andererseits, wenn man meine Pokemonfiguren mitzählt, hab ich schon recht früh mit dem Sammeln angefangen ^^"

    Diskussion zum Artikel It's my life » Review:

    Zitat
    Da hat man jahrelang als Kommandant harte Arbeit geleistet und will in seinem kleinen, aber immerhin eigenen Haus nun endlich seine Ruhe genießen und dann das? Da taucht doch plötzlich aus dem Nichts ein Mädchen auf, das einen für den Höllengott persönlich hält. Genau so ergeht es dem Protagonisten in dem Manga „It’s my life“, welcher bei „Manga Cult“ erschienen ist.

    Worum es bei „It’s my life“ geht:

    Als Astra L. Doomsday gerade frisch in sein Haus eingezogen ist und sich über die neu gewonnene Ruhe freut, steht auf einmal Noah, ein Mädchen eines Magiervolkes, vor ihm, das nach dem Höllengott suchte, um ihm zu dienen. Noah ist der festen Überzeugung, dass Astra dieser Höllengott ist. Höllengott? Er? In Wahrheit hat sich das Mädchen sicherlich nur verflogen und ist durch Zufall bei dem ehemaligen ...

    Diskussion zum Artikel Card Captor Sakura Clear Card Arc » Review:

    Zitat
    Fans von „Card Captor Sakura“ haben schon lange auf die Fortsetzung ihrer geliebten Mangareihe gewartet, die jetzt von „CLAMP“ unter dem Namen „Card Captor Sakura Clear Card Arc“ bei „Egmont“ erschienen ist. Die Story schließt an die vorangegangenen „Card Captor Sakura“ Bände an.

    Worum es in „Card Captor Sakura Clear Card Arc“ geht.

    Als Sakura eines Tages das Buch mit den Glowcards, einer Art magischer Karten die Kräfte versiegeln, öffnet, werden dise in alle Himmelsrichtungen verteilt. Sie sammelt diese mit Hilfe ihrer Freunde wieder ein. Als die Handlung von „Card Captor Sakura Clear Card Arc“ einsetzt, geht Sakura mittlerweile an die Mittelschule. Ihr Freund Shaolan, von dem sie sich am Ende der „Card Captor Sakura“ -Reihe vorerst verabschieden musste, ist aus Hongkong ...

    Ein sehr gutes Thema! :)

    Das Beispiel mit dem Geschichtsunterricht der großen Männer kenne ich zu gut. Ich selber habe mich auch eher für das Leben der kleinen Leute interessiert, das viel zu wenig behandelt wurde.

    Tja, die Filmindustrie will halt genauso wie die Gamingbranche coole Storys und Bilder - egal obs korrekt ist oder nicht, so lange es gefällt wird der Konsument ja nicht nachfragen. Den hört man dann allerdings viel von Geschichte reden und das Games doch so lehrreich seien.:rolleyes:

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und des japanischen Lifestyle. Wenn du Merchandising direkt aus Akihabara in Tokyo suchst, gerne zeichnest und deine Zeichnungen der Allgemeinheit zugänglich machen möchtest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst irgendetwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann bist du bei uns genau richtig.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit du auch alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist für dich völlig kostenlos.


Wir freuen uns auf dich!