Was darf Satire?

  • Alles und nichts, könnte man sagen. Spätestens seit dem "Fall Böhmermann" ist diese Diskussion wieder topakttuell. Obwohl ich persönlich plumpe Beleidigungen im Allgemeinen nich gut heiße verstehe ich auch nicht warum deutsche Medien von türkischen Regenten zensiert werden, aber was verstehe ich schon von solchen Dingen...


    In diesem Thema möchte ich jedem dem es gefällt die Möglichkeit bieten über alles satirischen zu sprechen, egal ob es um Senddungen wie die heute-Show, gezeichnete Karrikaturen oder sonstiges geht. In diesem Sinne möchte ich mit einem Zitat schließen.


    Was war, das stimmt uns oft lyrisch. Was ist - satirisch.

  • Eine witzige Idee. Denkt immer daran, das es den einen Idioten gibt, der das überhaupt nicht witzig findet. Auch kann es gut passieren, das hier rechtlich gegen vorgegangen wird.


    Ich möchte nicht, das hier jemand auf irgend eine Weise Schaden nimmt. Leider sind einige Menschen einfach nur angry-squared im Kopf. Es ist schlimm, das man an so etwas denken muss.


    Auch wenn ich für alles offen bin, bleibt Bitte auf dem Teppich.!

  • intelligent, konstruktive Kritik wird uns niemand verbieten

    Das sollte ok sein. :)


    ...


    Ich mag Satire, die auf Klischee´s abzieht. So habe ich zum Beispiel neulich eine geniale Postkarte gesehen, welche eine Selbsthilfegruppe zeigte. Links ein Mann, ihm gegenüber drei andere Männer.


    Er: Hallo ich bin der ... und ich werde ständig gemobbt.


    alle anderen im Chor: Halt die Fresse ...

  • Richtig, aber es ist einfach unglaublich beschämend und zum Kopfschütteln, wie sehr diese lächerliche Lapalie, in den Medien aufgebauscht wurde: Flüchtlingsktise, Rechtsruck, Freihandelsabkommen, auf einmal alles scheißegal... X( Bin selbst großer Fan von Böhmi. Seine Intension war, durch diese Überzeichnung zu Zeigen, wo Satire aufhört. Er forcierte diese dadurch ausgelöste Lawine mit Absicht. Das es so lächerlich überzogen wird, konnte er natürlich nicht ahnen.


    Politiker sollten über so etwas drübersteh'n, seine Reaktion brachte ihm nur noch mehr Hohn und Spott. Böse Zungen behaupten, er verliere jedes Mal beim Scrabble, wenn er die Worte Meinungs-oder Presssfreiheit legen muss. :D


    Damit kann man die Thematik meiner Meinung nach gern abhaken. Sortiere und sondiere meine Gedanken noch etwas und werde in allgemeinerer Form zu einem späteren Zeitpunkt, noch etwas hierzu beitragen. ^^

  • Genug der Sentimentalitäten. ^^


    Ich liebe Satire, weil sie sozusagen den Vorhang von Politik und Gesellschaft hebt und deren eklatanten Schwächen offenbart, wie schwachsinnig oder auch kalkül berechnet vieles ist. Wir lassen uns sehr von Korrektheit und Norm steuern. Satire führt all das ad absurdum, das gefällt mir daran so sehr.


    Was Satire im deutschen Fernsehen angeht, gibt es eigentlich "Die 4. Säulen": "Neo Magazin Royale", "Die Heute Show", "Extra 3" und "Die Anstalt". Die ersten beiden stellen eher einen Entertaimentfaktor in den Vordergrund, letztere den Bildungsfaktor, was aber überhaupt nicht negativ gemeint ist, das liegt einfach an den unterschiedlichen Konzepten, die ergänzen sich aber perfekt und ich möchte keine der 4 missen. :)


    Was Filme angeht: z.B. "Den Mörder trifft man am Buffet", eher unbekannte französische Perle mit Gerard Depardieu von 1979. "Schrecklich absurde Parabel über den Verlust moralischer und menschlicher Gefühle". Die Kritik von Cinema trifft es sehr gut.


    Oder etwas neuer: "Männer, die auf Ziegen starren", Antimilitarismus in Perfektion!! Habe Tränen gelacht und der Cast ist spitze! ^^

  • Ich liebe Satire, weil sie sozusagen den Vorhang von Politik und Gesellschaft hebt und deren eklatanten Schwächen offenbart, wie schwachsinnig oder auch kalkül berechnet vieles ist. Wir lassen uns sehr von Korrektheit und Norm steuern. Satire führt all das ad absurdum, das gefällt mir daran so sehr.

    Also eins muss man dir lassen. Du schreibst sehr wortgewandt. Könntest dich gut in der Politik machen.


    In gewisser Weise hast du Recht. Wenn es nicht all zu oft zum heulen wäre, was die da oben verzapfen, wäre man nur am Lachen. Kein Theaterstück kann so gut sein wie da oben.

  • Ich würde mit meiner Wortgewandtheit erstmal gern viel Animeszene unterstützen. ;)


    Ohne Mist, auch beruflich wär sowas genau meine Welt. Arbeit, die sich nicht wie Arbeit anfühlt, so sollte es sein. ^^


    Politisch versuche ich mich aber gut zu Informieren und auch mal zu engagieren. Strebe auch eine Parteimitgliedschaft bei der Linken und die Partei an.

  • Siggi, wie so ein Waldkobold aus ner Kika Serie. :D


    Bei allem Fun: Das die SPD, ihre eigenen Ideale immer mehr zugunsten wirtschaftlicher Interessen auf der Strecke lässt, ist Fakt. Keine Ahnung, wie oft Willy Brandt sich schon im Grab umgedreht hat, was aus seiner Partei geworden ist... -_- Das trifft aber nicht nur hier zu, der Teufel steckt oft im Detail: Bei allen guten und wichtigen Absichten für Flora und Fauna, die Grüne war bei der Einführung der Agenda 2010 als Koalitionspartner ein entscheidender Faktor und Rückhalt Schröders. Auch was Kriegshandlungen und Auslandseinsätze angeht, sind die Grünen oft ganz vorne dabei. Sogar (halt dich fest) bei Bush's Irakkrieg damals!!! Hey, wir retten den Planeten, aber vorher helfen wir, den 3. Weltkrieg herbeizuführen... X(


    Vor 20 Jahren wär's ein Segen, heute muss


    Die Linke ein großes Maß an Vorsicht und Umsicht zeigen, bei einer möglichen Koalition mit den Beiden als Regierung . Aber auf Berliner Senatsebene wird man sich ja jetzt schon ein Bild machen, ob diese Konstellation Sinn machen würde, ggf. damit die absolute Mehrheit im Bund zu Erreichen. Dann wäre Die Linke zu ersten Mal Regierungspartei, wenn auch nicht ohne diese Kompromisse...

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Letzte Aktivitäten

Letzte Aktivitäten

  • Rimuru89

    Hat die Trophäe Trophäe: Image ist dir wichtig erhalten.
    Trophäe
    Du hast nicht nur einen eigenen Avatar und eine Signatur angelegt, sondern auch noch ein eigenes Titelbild. Danke!
  • Stefan

    Artikel
    In dieser Beitrag geht es um die etwas ältere, in 16 Bänden abgeschlossene Manga-Serie „Von fünf bis neun“, welche bei „TOKYOPOP“ im Programm ist. Erzählt wird eine Geschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann.

    Worum es in „Von fünf bis neun“ geht:

    In ein paar Tagen wird Sprachlehrerin Junko 27 Jahre alt und kein attraktiver Partner ist in Sicht! Laut japanischer Tradition ist es aber Zeit für einen Ehemann und Kinder. Kurzerhand wird sie zu einem Treffen potenzieller Heiratskandidaten geschleift. Bei diesem Treffen wird der buddhistische Mönch Hoshikawa auf sie aufmerksam und verliebt sich sofort in sie. Junko findet das alles andere als witzig, denn schließlich träumt sie davon, im Ausland zu leben, dort zu arbeiten, einen Mann kennenzulernen, zu heiraten, Kinder zu bekommen und der Lebensart der westlichen Welt zu erliegen. Sie will einfach ...
  • Samantha

    Hat den Artikel Unlucky Young Men » Review verfasst.
    Artikel
    Auch wenn ich aktuell mit meinen Gedanken ganz woanders bin, möchte ich mir dennoch die Zeit nehmen und dir den Zweiteiler „Unlucky Young Men“ vorstellen. Im Vertrieb ist dieser sehr anspruchsvolle Zweiteiler bei „CARLSEN“.

    Worum es in „Unlucky Young Men“ geht:

    Die Geschichte spielt Ende der 60er, Anfang der 70er-Jahre, in jener Zeit, in der unter anderem der „Vietnamkrieg“ geführt wurde. In einer Zeit, in der alte Werte mit der modernen Welt kollidierten.

    Wie jedes andere Land auch leidet Japan immer noch an den Nachwirkungen des Zweiten Weltkriegs. Auch wenn sich das Land im Aufbau befindet, schon allein die Präsenz der Amerikaner erinnert alle immer wieder daran, dass dieses schreckliche Ereignis ...
  • Mew

    Artikel
    Momo möchte eine elegante Dame werden, um ihrem Schwarm und Nachhilfelehrer Natsuki zu gefallen. Doch privat zeigt dieser ihr ganz andere Seiten von sich, welche sie sogar noch mehr zu mögen scheint …

    Jugendfrei kann man „Die werte Lady lässt sich gern den Hintern versohlen“ von „TOKYOPOP“ nicht gerade nennen, geschweige denn rezensieren. Die Altersempfehlung ab 18 Jahren sollte daher erst genommen werden.

    Worum es in „Die werte Lady lässt sich gern den Hintern versohlen“ geht:

    Momo steht auf ihren Kindheitsfreund Natsuki. Sie ist sehr zurückhaltend, wohlerzogen und legt sehr viel Wert auf ihre Erscheinung, meinte doch ihr Kindheitsfreund, dass er anmutige Frauen mag. Nach wie vor fühlt sich Momo nicht gut genug für ihren ...
  • Stefan

    Artikel
    Dass chinesische Mangas, auch Manuha genannt, in Deutschland eher selten vertreten sind, ist jedem von uns bekannt. Dabei gibt es dort auch vielversprechende Erscheinungen. Es kam nun noch eine mir neue Eigenschaft hinzu, die Größe. Ich spreche von dem Dreiteiler „Helden der östlichen Zhou-Zeit“, welcher beim Schweizer Verlag „CHINABOOKS.CH“ im Telefonbuch-Format zuhaben ist. Würde man selbiges daneben platzieren, es gäbe keinen Unterschied. Das nenne ich schwere Kost. Wahnsinn!

    Eines ist „Helden der östlichen Zhou-Zeit“ mit Sicherheit nicht, ein klassischer Manga so wie wir ihn kennen. Hier findet man keine Monster, Zombies, Typen mit Röntgenblick oder Mädels mit Oberweiten, die kaum auf die Buchseite passen. Bei diesem Werk geht es um etwas viel Wichtigeres, um ein ernst zu nehmendes Thema, die Geschichte Chinas, welche aufgrund der Größe des Landes ...

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und der japanischen Lebensart. Wir sind dein deutschsprachiger Direktkontakt, wenn es um Originalware aus Japan geht. Unsere Themengebiete sind Anime, Manga und Games. Für nähere Informationen schaue einfach unter Import nach.


Wenn du gerne zeichnest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst etwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Wir zaubern dir sogar ein Itasha auf dein Auto, wenn du es wünschst.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz Besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit du auch alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist für dich völlig kostenlos.


Wir freuen uns auf dich!