Beiträge von Stefan

    Diskussion zum Artikel Alpi - The Soul Sender Band 4 » Review:

    Zitat
    Die Manga-Serie "Alpi - The Soul Sender" von "CARLSEN" ist einer meiner heimlichen Favoriten. Ich mag diese Serie unwahrscheinlich gern, da ich Alpi und Pelenai einfach sympathisch finde. Ich möchte wissen, wie es weitergeht und ob sie ihre Eltern findet. Dann wollen wir doch mal schauen, was Bd. 4 bereithält.

    Worum es in »Alpi - The Soul Sender« Bd. 4 geht:

    Alpi ist in einer neuen Stadt angekommen, deren Name mir gerade nicht einfällt. Dort gibt es einen zwielichtigen Bibliothekar, den man lieber nicht trauen sollte. Pelenai hat das sofort bemerkt, während Alpi in ihrer Naivität an in glaubt. Dass Pelenai Recht behalten soll, erfährt man bereits auf den ersten Seiten, da der Bibliothekar versucht, Alpi körperlich zu schaden. Da Pelenai nun mal ein guter Kerl ist, behält er seinen Verdacht vorerst für sich. Dies hat allerdings schmerzhafte Folgen ...

    Diskussion zum Artikel Frau Suzuki wollte doch nur ein ruhiges Leben » Review:

    Diskussion zum Artikel Hen Kai Pan » Review:

    Diskussion zum Artikel Colette beschließt zu sterben » Review:

    Diskussion zum Artikel Triage X » Review:

    Diskussion zum Artikel Kakegurui Midari » Review:

    Diskussion zum Artikel Game - Lust ohne Liebe in der Highschool » Review:

    Diskussion zum Artikel Der Krieg der Welten » Review:

    Diskussion zum Artikel Asien Vegetarisch » Review:

    Zitat
    Ich konnte es nicht lasse und habe wieder einmal meine Nase ins Internet gesteckt, um nach schönen Kochbüchern ausschaue zu halten. Zielsetzung war, asiatische Küche sollte es sein und gesund dazu, wobei, die asiatische Küche ist ohnehin gesünder als unser Zeug, was wir als Essen bezeichnen. Wie ihr seht, wurde ich fündig, indem ich das Buch »Asien Vegetarisch« von Meera Sodha entdeckte. Enthalten sind 120 Rezepte von Mumbai bis Peking. Erschienen ist dieses ansprechende Kochbuch beim »Dorling Kindersley Verlag«.

    Boa, ich fange an zu sabbern.

    Wenn man aufmerksam durch die Gastronomiewelt schlendert, dann findet man fast überall vegetarische oder sogar vegane Gerichte. Vor einigen Jahren sah das noch ganz anders aus. Da hatte niemand Verständnis für diese Ökos ...

    Man hat wahrlich gemerkt, dass die Leute ausgehungert waren. 2 Jahre ohne Konvention ist einfach hart. Ich selbst musste glatt überlegen, wie die Regale zusammengebaut werden. ^^


    Was habt ihr denn feines gekauft?


    Ich kam erst am Sonntag dazu, überhaupt einen Blick zu riskieren.

    Diskussion zum Artikel Play it Cool, Guys » Review:

    Diskussion zum Artikel Ramen, Bowls & Dumplings » Review:

    Zitat
    Schon wieder ein Kochbuch, wird sich der eine oder andere denken? Klar! Da müsst ihr jetzt durch. Schließlich besteht die asiatische Kultur nicht nur aus Anime und Manga, sondern auch aus dem leckeren Essen, was man in den Animes und Mangas oftmals zu Gesicht bekommt. Ihr könnt mir nicht weiß machen, das es interessant wäre, das eine oder andere Rezept selbst einmal zu probieren. Ergo, ihr müsst durch meine Kochbuch-Vorstellungen durch.

    Heute stelle ich »Ramen, Bowls & Dumplings« von Pippa Middlehurst vor, welches beim »Dorling Kindersley Verlag« im Programm ist. Ein sehr interessantes Kochbuch, welches schon allein durch die schmackhaften Bilder zum nachkochen einlädt.

    Sollte sich bei dem einen oder anderen der Gedanke einschleichen, in den Kochbüchern steht eh fast nur das gleiche, äh ...

    Diskussion zum Artikel Wanted! » Review:

    Zitat
    Habt ihr euch schon mal gefragt, ob es auf diesem Planeten noch jemanden gibt, der »One Piece« so gut wie gar nicht kennt? Ich rede nicht von euren Eltern oder Großeltern, die sowieso denken, dass wir bescheuert sind. Ich rede von ganz normalen Fans wie mich! Ja? Nein? Nun, ich bin solch ein Unikat. Ich weiß zwar, was »One Piece« ist und dass eigentlich gefühlt jeder Otaku ein Fan ist, nur ist an mir diese Serie irgendwie vorbeigegangen. Na gut, ich war auch ein wenig faul mich mit Monkey D. Ruffy und seinen Kumpels auseinander zusetzten. Warum? Weil ich nach wie vor von »Dragonball« geschädigt bin. Ich mag keine Kampfszenen, die sich über Jahre meines Lebens erstrecken. Obwohl, ich muss zugeben, dass das, was ich gelegentlich mitbekommen habe, schon irgendwie lustig war. :)

    Heute geht es um »Eiichiro Oda« Neuauflage von »Wanted!«, welche bei »CARLSEN« erschienen ist. Ich wollte ...

    Moin :)


    So langsam kann ich wieder aus die Augen sehen. :D Die DeDeCo 2022 hatte es in sich. Zeitweise wusste ich gar nicht, wo ich zuerst hinlaufen sollte. So und nicht anders sollte es sein, da dies den Spaß einer gelungenen Konvention ausmacht. Ich möchte behaupten, dass diese DeDeCo die beste bis jetzt war. Es war am Montag richtig schade, dass es schon wieder vorbei war.


    Wie fandet ihr die DeDeCo?

    Diskussion zum Artikel Ein fremder am Strand » Review:

    Zitat
    Dank »KAZÉ« war es nun endlich so weit, ich habe meinen ersten Boys Love »Ein Fremder am Strand« gesehen. Eine interessante Abwechslung, wenn auch sehr gewöhnungsbedürftig. Einen Boys Love zu sehen, ist in der Tat etwas ganz anderes, als ihn zu lesen. Bevor ich diesbezüglich näher ins Detail gehe, erst mal etwas zur Geschichte.

    Worum es in »Ein Fremder am Strand« geht:

    Shun Hashimoto bemerkte schon sehr früh, dass er nicht „normal“ ist. Auch wenn er Erfahrung mit dem weiblichen Geschlecht gesammelt hat, er füllt sich einfach mehr zu seinem eigenen hingezogen. So zum Beispiel zum besten Freund aus der Klasse. Da seine Klassenkameraden bereits vermuten, dass mit ihm etwas nicht stimmt und (wie sollte es anders sein) hinter seinem Rücken über ihn herziehen, behält er seine Gefühle, bis auf ein paar Ausnahmen, leider für sich. Und selbst jene ...

    Diskussion zum Artikel Kanojo mo Kanojo - Gelegenheit macht Liebe » Review:

    Diskussion zum Artikel Tonikawa - Fly me to the Moon Band vier » Review:

    Zitat
    Kann Liebe nicht schön sein, besonders dann, wenn die Hauptdarsteller so niedlich sind, wie die liebreizende Tsukasa und der immer alles berechnende Nasa? Ja, Liebe kann schön sein, wenn man sie so unbeholfen entdeckt, wie unsere beiden Turteltauben, die obendrein auch noch verheiratet sind. Ich verfolge diese außergewöhnliche Liebesgeschichte seid dem ersten Band und muss sagen, dass mir die Manga-Serie »Tonikawa - Fly me to the Moon« von »Cross Cult« nach wie vor sehr gefällt. Diese Geschichte ist auf dem Romantiksektor mein absoluter Favorit.

    Worum es in »Tonikawa - Fly me to the Moon« Band vier geht:

    Unseren beiden Frischvermählten sind immer noch bei Nasas Eltern zu Hause. Die Vorstellung der Schwiegertochter hat geklappt und das eigentliche Ziel, die Unterstützung ...

    Diskussion zum Artikel Girls und Panzer » Review:

    Zitat
    Mit der Anime-Serie »Girls und Panzer« habe ich mich schwergetan, weil mich diese Serie überhaupt nicht gereizt hat. Auch wenn diese Serie überall geliebt wurde und wird, ich habe sie mir erst vor ein paar Tagen mit meiner Frau angesehen. Nicht weil wir es wollten, sondern weil sie auf »Amazon Prime« frei war. Wir wollten einfach nur mal reinsehen. Nun, da mir eine Disc zur Review von »Koch Films« unter dem Label »KSM Anime« vorliegt, möchte ich eine passende Review zur Serie verfassen, da sie uns, oh Wunder, tatsächlich gefallen hat. Wenn das kein Grund für eine Review ist, was dann?

    Worum es in »Girls und Panzer« geht:

    In einer fiktiven Welt, in der diese Serie spielt, fahren riesige Flugzeugträger über das Meer. Bis hier her ist das nichts Neues. Neu ist, dass sich auf diesen Flugzeugträgern Highschools ...

    Diskussion zum Artikel Idol x Me » Review:

    Zitat
    Wer von euch möchte gerne einmal seine Körper mal gegen einen anderen tauschen? Um solch eine Geschichte geht es in der Manga-Serie »Idol x Me«, welche bei »KAZÉ« im Programm ist. Verfasst und gezeichnet wurde diese schräge Geschichte von hierzulande sehr beliebte Manga-ka Junko. Es gibt wie gewohnt einiges zum Lachen.

    Worum es in »Idol x Me« geht:

    Kennt ihr diese Fans, die schon Stunden vor dem eigentlichen Konzert oder Event vor Ort sind, um den besten Platz zu erwischen? So ein Fan ist auch Azusa. Sie macht sich perfekt gestylt mit ihrem Freund Fumi auf dem zum Tour-Eröffnungskonzert ihrer Lieblingsband „Prince 4 U“. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Während Azusa bereits in jeder Hinsicht bei diesem Konzert ist, sieht das bei Fumi ganz anders aus. Er versucht, Azusa anzubaggern. Ein schlechter Zeitpunkt, denn von alldem ...

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und des japanischen Lifestyle. Wenn du Merchandising direkt aus Akihabara in Tokyo suchst, gerne zeichnest und deine Zeichnungen der Allgemeinheit zugänglich machen möchtest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst irgendetwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann bist du bei uns genau richtig.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit du auch alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist für dich völlig kostenlos.


Wir freuen uns auf dich!