Mädchen im Bikini

Eigentlich mag ich solche "Kleidungsökonomischen" Zeichnungen nicht ganz so, da man sich dabei nicht so viel zeichnerisch austoben kann. Da es aber mal etwas anderes ist, wollte ich mich dennoch mal dran versuchen.

Kommentare 6

  • „Kleidungsökonomische Zeichnungen“? Was bringst du denn hier für putzige neue Wortschöpfungen. xD


    Sieht hübsch aus, also ich kann gar nicht glauben, dass dir solche Probleme bereitet und beim Design von Unterwäsche und Bikini kann man doch auch kreativ sein. ^^

    • Diese Umschreibung fiel mir ein als ich das Bild auf Instagram postete, dachte ich formuliere es hier genauso ^^

      Naja, je weniger Stoff die Kleidung einer Figur hat, desto weniger Unsicherheiten beim Zeichnen von korrekter Anatomie kann man verstecken und man hat halt auch nichtbso viel Stoff an dem man sich zeichernisch mit Farben und Falten austoben kann. :)

    • Hier seh‘ ich eigentlich kaum einen Anlass für schlimme Kritik. Sind Füße eher so dein Problem, weshalb hier keine mehr auf dem Bild sind? :-D

    • Füße sind zwar schwer zu zeichnen, aber in diesem Fall war einfach das Papier zu ende ^^"

  • Und es ist dir gut gelungen. Sehr schön anzusehen.