Sakiba - Close Up

Keine Sorge, sie frisst dich schon nicht.



Zumindest jetzt nicht...

Comments 6

  • Gebe auch mal meinen digitalen Senf dazu: Richtig nice geworden und ja, sehr naseförmig in der Mitte ;)

  • Bin völlig begeistert!

    Für mich das Magnum Opus deiner bisherigen Zeichnungen, kannst stolz auf dich sein!

    Und das ich eine Vorliebe für Succubi habe, fließt in diese Einschätzung tatsächlich nur zu 20 % mit ein. ^^

    • Ich finde es auch super. Es hat einfach am meisten Ausdruck, finde ich. Ich finde auch die reslistischere Nase und Mundform ganz nett, ich glaube ich werde das ab jezt öfter so machen. Es gibt dem Gesicht mehr Details.

    • Auf jeden Fall! Kannst du mir noch bitte sagen, was du hier genau anders als bei früheren Zeichnungen gemacht hast und wie lange du insgesamt dafür gebraucht hast? :-)

    • Hm... also was ich anders gemacht hab ist definitv am meisten die Nase. normalerweise mach ich diese sehr einfachen, spitzen Nasen die eigentlich dann nur durch Schatten etwas Dimension bekommen. Die hier ist also etwas... nasenförmiger und hat noch das andere Nasenloch angedeutet. Sieht man gut, wenn mn das mit dem Bild von Yuna vergleicht. Dann hab ich noch die Form er Oberlippe angedeutet, was ja bei mir sonst auch einfach nur ein Strich ist. Ansonsten hab ich nicht viel anders Gemacht. Dadurch, das ich das Gesicht groß vor mir hatte konnte ich es etwas detaillierter machen als bei den anderen beiden Bildern von ihr.


      Gebraucht dafür habe ich... tja... ich hab halt echt nicht auf die Uhr geguckt. Ich hab einen Abend das ganze skizziert und ins Reine gebracht, ich glaube das waren so 2 Stunden. Dann Lineart an einem Abend, das hat nicht lange gedauert und die farben habe ich immer zwischendurch so ein bisschen gemacht... vielleicht 4 Stunden? Könnte aber auch total daneben liegen.

    • Danke, ist interessant mal als Laie einen kleinen Einblick zu Bekommen und der Kniff mit der Nase ist mir auch gleich aufgefallen.