Artikel mit dem Tag „Egmont Manga“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Mit »Werewolf Game« lässt »Egmont Manga« einen weiteren Horrormanga auf die Menschheit los, der für aufrecht stehende Nackenhaare sorgt.

    Worum es in »Werewolf Game« geht …

    Airi Nishima ist Highschoolschülerin der zweiten Klasse. Eigentlich hätte sie heute ihrem Nebenjob in der Buchhandlung nachgehen müssen. Dazu kam es aber leider nicht mehr, da diese geschlossen wurde. Wie jedes Mal nach ihrer Arbeit, schlendert Airi zu Fuß nach Hause, was ihr dieses Mal zum Verhängnis wird. Sie wird überfallen und entführt.

    Einige Zeit später erwacht Airi, so wie auch andere Protagonisten, völlig orientierungslos in einer völlig unbekannten Umgebung. Es dauert eine weile, bis alle zu sich kommen.

    Nachdem alle Protagonisten erwacht sind, meldet sich eine Stimme über die Lautsprecher. Diese gibt zu verstehen, dass alle Mitwirkenden das zweifelhafte Glück haben an einem Spiel auf Leben und Tod teilzunehmen, ob sie wollen oder nicht. Dem Sieger winkt eine Belohnung von 100 Millionen Yen. Ein… [Weiterlesen]


  • »Egmont Manga« hat mit »UQ Holder!« das neuste Werke vom Autor »Ken Akamatsus«, bekannt durch »Love Hina« und »Negima! Magister Negi Magi« nach Deutschland geholt. Wenn das kein Grund zur Freude ist?

    Worum es in »UQ Holder!« geht …

    Touta Konoes hat ein ehrgeiziges Ziel, er möchte in die Hauptstadt Amanomihashira-City und dort Großes bewirken, sprich ein Held werden. Na wenn es weiter nichts ist? Um dieses Ziel zu erreichen, muss Touta seine Ziehmutter Magierin Yukihime im einem Duell besiegen. Jeden Tag aufs neue fordert er sie heraus, auch wenn er sie inzwischen richtig liebgewonnen hat. Tja, man muss halt Prioritäten setzen. Und jeden Tag aufs neue loost er voll ab. Dennoch, aufgeben kommt nicht in Frage. Irgendwann muss es gelingen. Helfen würde es, wenn Yukihime ihm mehr zum Thema Magie verraten würde, doch sie schweigt.

    Einige Zeit später entpuppt sich Toutas Lehrer als Kopfgeldjäger. Sein Ziel, die Stiefmutter. Diese ist nämlich ein Vampir, wie Touta feststellen muss.… [Weiterlesen]


  • Boys Love Mangas / Mangas im Themengebiet Männerliebe werden nicht so häufig rezensiert, wie mir immer wieder auffällt. Ein Grund wird mit Sicherheit der „schwierige“ Inhalt sein. Dabei bin ich der Meinung, dass auch in diesem speziellen Themengebiet anspruchsvolle Druckerzeugnisse publiziert werden. Dass es durchaus gute Liebesgeschichten unter Männer geben kann, zeigt der Manga »Love Fever«, von Papiko Yamada, welcher bei »Egmont Manga« erschienen ist.

    Worum es in »Love Fever« geht …

    Kanbe, ein hübscher und erfolgreicher junger Mann, hat sich noch nie verliebt. Ehrlich gesagt kann er sich auch gar nicht vorstellen, irgendwann verliebt zu sein. Warum auch? Wenn er Sex haben will, dann hat er halt welchen. Schließlich rennen ihm die Männer hinterher. Aber (!) nicht jeder kann bei Kanbe landen. Denn Kanbe legt sehr viel Wert auf einen guten Körpergeruch. Ich spreche hier nicht von Parfüm oder anderen Hilfsmitteln, die im realen Leben der eine oder andere "Stinker" im… [Weiterlesen]


  • Für den geneigten Spatter-/Horrorfan hat »Egmont Manga« mit »Igai - The Play Dead/Alive« einen neuen Leckerbissen veröffentlicht. Zombies wohin das Auge reicht. Hier bleibt niemand verschont.

    Worum es in »Igai - The Play Dead/Alive« geht …

    Knacks, schlurf, Schreie durch die Schule, Geheule, Gejammer, Geschmatze, Gebrülle …

    Eine Stunde vor dem Ende der Welt, so wie du und ich sie kennen, pflegen Kurumi und Akira ihre Freundschaft. Beide haben sich zum Mittagessen verabredet. Akira, der in Kurumi verliebt ist, weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sich in nicht einmal 60 Minuten sein Leben auf den Kopf stellen wird. Akira freut sich sehr auf das Mittagessen. Er genießt die Zweisamkeit mit Kurumi. Doch dieses Mal ist alles anders. Denn Kurumi ist nicht bei der Sache. Sie macht sich Sorgen um Umezawa, Akiras besten Freund. Er wird sich nämlich wieder einmal mit anderen Schülern boxen. Nein (!) Umezawa ist kein Raufbold, er beschützt gerne die Schwachen. Das wiederum nervt so… [Weiterlesen]


  • Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so nähte und nach dem Schnee aufblickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rote im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen! Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das war so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarzhaarig wie Ebenholz und ward darum Schneewittchen (Schneeweißchen) genannt. Und wie das Kind geboren war, starb die Königin. Über ein Jahr nahm sich der König eine andere Gemahlin. Es war eine schöne Frau, aber sie war stolz und übermütig und konnte nicht leiden, dass sie an Schönheit von jemand sollte übertroffen werden. Sie hatte einen wunderbaren Spiegel; wenn sie vor den… [Weiterlesen]


  • Michiru hat den „Blick des Sensenmanns“, sobald sie ihre Brille abnimmt. Cool! So zu lesen auf dem Cover des Mangas »ZOMBIE-LOAN«, welcher bei »Egmont Manga« erschienen ist. Das weckt(e) Hoffnung. Ob diese auch erfüllt wurde?

    Worum es in »ZOMBIE-LOAN« geht …

    Um Zombies halt! Nein, nicht um die kleinen putzigen Kerlchen die du aus dem TV kennst. Es handelt sich auch nicht um merkwürdig aussehende Menschen, die rote Farbe ausspucken und denen ab und an was abfällt. :) Hier geht es um den Nachbarn von nebenan, der im Grunde schon den Totenschein in der Tasche hat, aber zu faul zum Umfallen ist. Michiru hat das unbeschreibliche Glück diese Menschen sehen zu können. Denn diese Glücklichen haben ein schwarzes (sagen wir es mal so) Band um den Hals. Ein Zeichen dafür, dass Gevatter Tod bald mit der scharfen Sense vorbei kommt und … Jetzt ist deine Phantasie gefragt. :)

    Wie gerade erwähnt kann Michiru diese Menschen identifizieren, wenn sie ihre Brille abnimmt. Nur will sie das gar nicht.… [Weiterlesen]


  • In dieser Rezension geht es um den Manga »The Chronicle of the Clueless Age« welcher bei »EMA – Egmont Manga« erschienen ist. Hierbei handelt es sich um eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten die dir Einiges abverlangen. Aber dazu in meiner Einschätzung mehr.

    Story

    Als Fujii mit der Bahn zur Schule fährt muss diese mal wieder einen Zwangshalt wegen Personenschaden einlegen. Und das ausgerechnet heute, wo die Bahn bis zum Erbrechen voll ist. Während Fuji wartet, schweifen ihre Gedanken ab. Sie begibt sich in ihre Traumwelt, in der Nasukun an ihrer Seite ist, ihr Lieblingslehrer wartet, ihre Haustiere immer noch am Leben sind und auch Yoshida noch lebt, der sich im letzten Monat das Leben genommen hat. In dieser Welt ist noch alles in Ordnung, so dass Fuji nur mit Widerwillen in die Realität zurück will.

    In der zweiten Geschichte geht es um Kanezawa, der Insekten sammelt. Insbesondere Ameisen haben es ihm angetan. Zuhause hat er deshalb auch eine riesige Ameisenfarm. Doch seine… [Weiterlesen]


  • Die Manga-Serie »Shi Ki« aus dem Hause » EMA – Egmont Manga & Anime« sorgt für Gänsehaut!

    Story:

    Megumi Shimizu lebt in dem ruhigen Dorf Sobota. Dort sagen sich buchstäblich Fuchs und Hase „Gute Nacht“. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: Wenn du dort wohnst, lebst du am Ende der Welt. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Megumi sich nichts sehnlicher wünscht, als dieses nette Dorf zu verlassen. Ziel ist die Großstadt.

    Wie auch im realem Leben kennt natürlich jeder jeden in diesem Dorf. Wenn du morgens an dem einen Ende des Dorfes jemandem was erzählst, dann weiß es am Abend das andere Ende. So ist das nun mal. Und so ist es kaum verwunderlich, dass auch Gerüchte schnell ihren Weg finden. So zum Beispiel um das herrschaftliche Haus oben auf dem Berg. Denn dort sind in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die neuen Besitzer eingezogen, was natürlich Megumis Neugier erweckt. Und so macht sie sich auf den Weg zum Herrenhaus. Als Megumi am Abend nicht nach Hause kommt, machen… [Weiterlesen]


  • Muss Liebe Grenzen kennen? Dieser Frage geht Tsugumi in der Manga-Serie »Sai x Ai« nach, Ein sehr ernstes Thema auf eine sehr emotionale Art. Erschienen ist diese Manga-Serie bei »Egmont Manga«.

    Story:

    Die Schule auf die Tsugumi Yoshino geht, war einst ein Lazarett. Und wie es so bei alten Gebäuden ist, verbirgt auch dieses Gemäuer ein tragisches Geheimnis. Es heißt, dass ein weißer Schatten im Gewächshaus der Schule nach seiner Geliebten sucht, von der er einst durch seinen Kriegseinsatz getrennt wurde. Es heißt auch dass er jeden mitnimmt, der sich im Gewächshaus aufhält.

    Legenden sind dazu da um ihnen nachzugehen. Das jedenfalls denken sich Tsugumi und andere Mitschülerinnen. Und so kommt es dass sie sich eines Abends im Gewächshaus treffen.

    Wie erwartet ist natürlich im Gewächshaus nichts los. Kein weißer Schatten treibt dort sein Unwesen. Und so kommt schnell Langeweile auf. Tsugumi Mitschülerinnen verlassen nach und nach das Gewächshaus. Gerade als Tsugumi auch gehen… [Weiterlesen]


  • Auch wenn das Cover was anderes vermuten lässt, geht es doch in dieser Rezension um den sehr komplexen Boys Love Manga »Love Guardian«, welcher dir einiges an Konzentration abverlangt, wenn du ihn verstehen willst. Erschienen ist das Machwerk bei »EMA – Egmont Manga«.

    Story:

    Hijiri ist der Schutzgeist von dem Schüler Karin und tut alles für ihn, wenn es ihm möglich ist. Schlägt er sich das Knie auf, will er den Arzt rufen. Lernt er unseriöse Leute kennen, will er ihn schützen. Fällt er hin, ist er auch gleich zur Stelle. Kurz, er nimmt es etwas zu genau. Dass dies so ist liegt daran dass er in seinen Schützling verknallt ist. »Stadt der Engel« lässt grüßen. Doch anders als im Film reicht es nicht aus sich von einem Hochhaus zu stürzen um in der realen Welt bei ihm zu sein. Somit wird die Liebe immer unerfüllt bleiben.

    Heute hat sich Karin wieder mal am Knie verletzt. Hijiri ist natürlich gleich wieder zur Stelle. Nicht nur er will Karin helfen. Auch der neue Schularzt Takatsugu… [Weiterlesen]


  • Wie weit würdest du für 100 Millionen gehen? Mit dieser Frage müssen sich die Protagonisten in der Mange-Serie »Liar Game« auseinander setzen. Erschienen ist diese Manga-Serie bei »Egmont Manga«. Eine Geschichte, die durchaus realistisch sein könnte. Und wer weiß, ob sie es nicht auch schon ist? :)

    Story:

    Nao Kanzaki ist eine durch und durch ehrliche Seele. So ehrlich, dass sie sogar 100 Yen zur Polizei bringt, die sie gerade gefunden hat. Ehrlichkeit ist gut! Andere wiederum würden sagen: Nao ist „treudoof“...

    Eines Tages erhält Nao ein Paket. Das beigelegte Schreiben erzählt ihr, dass sie bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:100000 ausgewählt wurde, am Liar-Game Turnier teilzunehmen. Als Nao dann das Paket öffnet, werden die Augen groß. Es liegen 100 Millionen Yen im Paket.

    100 Millionen Yen! Falschgeld? NEIN!!!

    Zusätzlich liegt ein weiteres Schreiben bei. Dieses Schreiben enthält neben einer Gratulation die Info, dass Nao durch das Öffnen des Paketes einen unwiderruflichen… [Weiterlesen]


  • In dieser Rezension geht es mal nicht um einen Boys Love Manga sondern um das andere Geschlecht. Ich rede hier von dem Manga »Ipomoea« welcher bei »EMA – Egmont Manga« erschienen ist.

    Story:

    Yamada hat zwei Hände und an jeder Hand Daumen, grüne Daumen. Das stellt sie an ihrer Schule unter Beweis. Denn dort kümmert sie sich um die Blumen, die sie sogar selber gesetzt hat. Während sie ihrem Hobby nachgeht, wird sie beobachtet und zwar von dem Sportass Kase. Denn Kase hat ein Auge auf Yamada geworfen. Und damit sie Yamada endlich ein wenig näher kommen kann, gießt sie eines Tages die Blumen. So ist ein Zusammentreffen vorprogrammiert.

    Beide kommen schnell ins Gespräch. Yamada ist schnell von Kase fasziniert. Sie merkt schnell dass da mehr im Spiel ist. Dumm nur dass Kase ein Mädchen ist. Und so bleibt nur ein Umweg bis zum Happy End.

    Yamada und Kase werden dicke Freundinnen. Sie machen viel gemeinsam. Es ist immer schön mit Kase zusammen zu sein. Wäre sie doch bloß kein… [Weiterlesen]


  • Dämonenbeschwören für Anfänger. So könnte man den Manga »Demon Lord Camio« von »EMA – Egmont Manga« bezeichnen. Endlich mal wieder ein Machwerk von einem deutschen Künstler. Gleich vorweg, den Manga solltest du dir reinziehen.

    Worum geht es …

    Also wir kennen ja alle die Geschichte vom gefallenen Engel, der einst die Welt zerstören wollte und als Dank die Beförderung zum Teufel erhalten hat. Und selbiger sitzt im Bau äh Gefängnis. Soviel zum absolut groben Abriss. :)

    Schon gut, ich erzähle ein wenig mehr.

    Dämonenlord Camio ist der kleine Bruder von Belial, der im Loch sitzt. Denn Belial wollte mit seiner Armee die Welt unterjochen. Ach das hatten wir ja schon. Jedenfalls findet Camio, dass die Verurteilung seines Bruders zum Himmel stinkt. Also muss er was unternehmen. Natürlich fällt ein direkter Befreiungsversuch aus. Und Belial selbst sitzt auch nicht in »Alcatraz« sondern in einem Hochsicherheitsgefängnis welches von Magie umgeben ist. Also muss ein super genialer Plan her,… [Weiterlesen]


  • Heute geht es um den Manga »Sense & Sensibility«, welcher bei »EMA – Egmont Manga« erschienen ist.

    Story:

    Aya ist eine gut aussehende junge Frau. An ihrer Seite ist der schöne Kento. Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Kento ihr seine Liebe gestanden. Nur allein der Gedanke daran sorgt bei Aya für Herzklopfen. Kento ist ein sehr liebevoller Mann. Selbst solche banalen Dinge wie wenn Aya sich mal wieder nicht zwischen Sahnetorte und Schokoladenkuchen entscheiden kann findet er süß. Sie kann sich also nicht beschweren. Dann, als Aya Kento das erste Mal zu Hause besucht, lernt sie seinen Halbbruder Haaraki kennen. Doch im Gegensatz zu Kento ist Haaraki ungehobelt, macht sich gnadenlos an Aya heran und nimmt überhaupt keine Rücksicht auf seinen Bruder. Denn schließlich ist Aya ja mit ihm zusammen. Und Aya selbst lässt die Annäherungsversuche von Haaraki auch noch zu - das kann ja nicht gut gehen...

    In der zweiten Geschichte geht es um Ul und ihr Sorgentagebuch, in welches sie… [Weiterlesen]


  • In dieser Rezension geht es um den Manga »Heartbeat Trio« von Ichika Hanamura, welcher bei EMA – Egmont Manga erschienen ist. Eine Dreiecksbeziehung zwischen drei ziemlich beste Freunde.

    Story:

    Nao und Haruki sind allerbeste Freunde. Sie kennen sich seid Ihrer Kindheit. Egal was auch immer sie gemacht haben, taten sie zusammen. Sie waren halt wie Brüder. Heute nun sind sie erwachsen. Einiges hat sich in ihrem Leben geändert. So auch die Gefühle untereinander. Doch keiner der beiden traut sich dem anderen das zu sagen.

    Der Dritte im Bund ist Yo, Naos Cousin. Er wohnt schon eine weile bei Nao, da er niemanden hat bei dem er sein kann. Denn Yo hatte eine schwere Kindheit. Das schwerste was er je erleben musste ist der Versuch seiner Mutter im am Meer zu ertränken. Aus diesem Grund hasst Yo auch das Meer. Im übrigen hegt auch Yo Gefühle und diese ausgerechnet für Nao. Da Nao aber nicht der leibliche Cousin von Yo ist, ist das nicht ganz so schlimm. Und was ist mit Nao? Nao hegt… [Weiterlesen]


  • Endlich wieder was gefühlvolles zum dahinschmachten. Genau genommen spreche ich von dem Manga »Darum Liebe« von Mio Nanao. Enthalten sind einige Kurzgeschichten in denen es sich um die Liebe dreht. Erschienen ist das Machwerk bei »EMA – Egmont Manga«.

    Story:

    Koyuki ist ein gutaussehendes junges Mädchen, das noch zur Schule geht. Sie wirkt ein wenig steif und versucht immer alles richtig zu machen. Dass dies unmöglich ist, versteht sich von selbst.

    An der Schule geht man davon aus, das Koyuki in den Schulsprecher verliebt ist. In der Tat ist sie das. Jedenfalls glaubt sie das.

    Dann gibt es da noch Natsume, einen gutaussehenden jungen Mann, der gerne mal seine Spielchen spielt. So zum Beispiel als er Koyuki ein wenig aufzieht, dass sie ja in den Schulsprecher verknallt sei. Sie streitet es natürlich ab. Und selbst wenn, was würde es Natsume überhaupt angehen? Na er würde das nicht gut finden. Was sonst?

    Während er Koyuki aufzieht, blässt er nebenbei einen Luftballon auf. Das… [Weiterlesen]


  • In dieser Rezension geht es um den Manga »Mirai Nikki Paradox« welcher als Einzelband daher kommt und zur erfolgreichen Hauptserie Mirai Nikki gehört. Anders als bei der Hauptserie spielt dieser Band allerdings in einem Paralleluniversum. Erschienen ist der Manga bei »EMA – Egmont Manga«.

    Story:

    Es gibt ein Spiel auf Leben und Tod, in dem zwölf Kontrahenten mit Hilfe eines Tagebuchs um die -sagen wir es mal so - Vorherrschaft kämpfen. Denn der Sieger wird NUR der neue Gott für Raum und Zeit. Also nix besonderes. :) Aktuell hält Deus Ex diesen Titel inne und Murmur ist seine Rechte Hand.

    Murmur ist gerade mal wieder dabei etwas zu kochen. Dabei passiert ihr ein kleines Missgeschick. Nun könnte man denken dass evl. das Essen angebrannt ist. Nee, nee so schlimm ist es nicht. Murmur hat nur ein wenig die Zeit verändert. Sie hat nämlich zufällig ein Loch in die Zeit gerissen. Und nun ist einer der Tagebuchträger verschwunden. Es handelt sich um Yuno Gasai. Das ist aber noch nicht… [Weiterlesen]


  • In dieser Rezension geht es um die Manga-Serie »Sonnensturm]«, welcher bei »EMA – Egmont Manga« erschienen ist. Er behandelt ein sehr heikles Thema, welches gar nicht so weit hergeholt ist.

    Story:

    Wir befinden uns im 40. Jahrhundert. Und nein, es geht jetzt nicht um Raumschiff Enterprise. Sondern es geht darum dass vor über 2000 Jahren ein Sonnensturm gewütet hat, der alle Y-Chromosomen vernichtete. Das hat zur Folge dass es kein männliches Geschlecht mehr gibt. Daher ist es üblich dass nur noch weibliche Paare zusammen leben und Kinder bekommen (durch technische Unterstützung versteht sich).

    Im Jahre 3992 erblickt Hime das Licht der Welt. Ein Grund zur Freude. Wirklich? Nun das Leben lässt sich nicht einsperren. Die Evolution findet immer ihren Weg. Und so hält die Geburt eine durchaus interessante Überraschung bereit. Hime ist ein Junge! Wie das möglich ist, kann sich keiner beantworten. Man beschließt Hime weiblich aufwachsen zu lassen und das Geheimnis zu waren. Dass… [Weiterlesen]


  • »EMA – Egmont Manga« hat immer wieder ausgefallene Serien im Programm. Einer davon ist die Manga-Serie mit dem Titel »Bluish« von Abi Umeda. Ein gelungenes Werk um übernatürliche Fähigkeiten.

    Worum geht es …

    China, Aki und Rin sind klassische Waisenkinder. Sie sind weder verwandt noch irgend etwas anderes. Das einzige was sie verbindet sind ihre übernatürlichen Fähigkeiten. China, das Mädchen im Bunde, kann die Gestalte von anderen Menschen annehmen, die sie kennt. Das kann nützlich sein oder auch nicht. Dann wäre da noch der schmächtige Aki. Seine Fähigkeit ist die Telepathie. Eigentlich eine vernünftige Fähigkeit, gegen die auch ich nichts einzuwenden hätte. Leider kippt Aki jedes Mal aus den Latschen, wenn er sie einsetzt. Und zu guter Letzt wäre da noch Rin. Er ist das reinste Energiebündel. Seine Fähigkeit ist die Psychokinese. Leider tritt diese Fähigkeit eher unkontrolliert auf und bringt so kaum Nutzen.

    China, Aki und Rin wurden adoptiert. Aus irgendeinem Grund haben ihre… [Weiterlesen]


  • In der heutigen Rezension geht es um die Manga-Serie »Schwur der Zeit«, welcher bei »EMA – Egmont Manga« erschienen ist. Er spielt ca. 400 Jahre vor unserer Zeit im alten Japan und verlangt dir einiges an Konzentration ab.

    Story

    Mana ist ein ganz normaler Teenager. Sie geht gerne zur Schule, ist sportlich aktiv (Bogenschießen) und oft mit Freunden unterwegs. Eigentlich nichts Besonderes. Wäre da nicht ein kleiner Haken. Denn Mana träumt immer wieder von einer Schlacht, die schon lange in den Geschichtsbüchern steht. Es handelt sich um die Schlacht von Kawanaka Jima. Obwohl Mana nichts mit der Geschichte am Hut hat, im Gegensatz zu ihrer Schwester, träumt sie immer wieder diesen Traum. In ihrem Traum sieht sie wieder und wieder die gleichen Männer. Was das zu bedeuten hat, weiß sie aber nicht. Und richtig verwirrt ist sie erst als sie in dem Star Ryu einen dieser Männer wieder erkennt. Mit wieder erkennen meine ich nicht dass es Ähnlichkeiten gibt. Nein! Ryu sieht genau so… [Weiterlesen]