YoRi - Koreanische Küche » Review

Jeder, der sich für die asiatische Küche interessiert, weiß um ihre besondere Art der schmackhaften Zubereitung. Die Gerichte sind oftmals kreativ, gesund und fallen einfach durch ihre besondere Art der Gestaltung bzw. Zubereitung auf. Anders als in Deutschland, wo das Essen zwar schmackhaft ist, aber oftmals durch die Zubereitung sämtlicher Nährstoffe beraubt wurde, sieht das im asiatischen Raum aus. Hier wird das Essen wertschonend zubereitet, da der Erhalt der Nährstoffe sehr wichtig ist. Das ist unter anderem auch der Grund, warum die Asiaten so gesund sind.


In diesem Beitrag geht es um das Kochbuch „YoRi - Koreanische Küche“ welches beim „Cadmos Verlag“ im Programm ist. Es handelt sich um ein Kochbuch, welches 30 ausgewählte Rezepte enthält, die schon allein durch die reine Präsentation im Buch zum Nachmachen anregen. Man möchte am liebsten die Seiten anknabbern. :)


Ich war neugierig und wollte einfach mal wissen, ob sich die Küche Koreas von der Küche Japans stark unterscheidet. Nun, was die Zutaten angeht, eher nicht, dafür aber in der Zubereitung. Schon allein beim Durchblättern, ohne vorher die Rezepte zu lesen, sieht man die klaren Unterschiede. Das gefällt mir sehr, so dass ich auf jeden Fall das eine oder andere Rezept nachkochen werde. Ich bin einfach auf den Geschmack der Speisen gespannt.


Da es nicht nur mir so geht, hat sich die Autorin dieses Werks 2015 dazu entschlossen ihr erstes, rein koreanisches Restaurant mit dem Namen „YoRi“ in Wien zu eröffnen. Die Eröffnung war von Erfolg gekrönt, so dass man, sollte man sich in Wien befinden, lieber vorbestellen sollte, wenn man dort essen möchte. Schon allein wenn man sich die schön gestaltete Website ansieht, man möchte am liebsten ins Auto springen und sofort hinfahren. Zum Glück gibt es ja das ansprechend gestaltete und logisch strukturierte Kochbuch, welches optisch auf jeden Fall was her macht, wie in Asien halt typisch. Es macht einfach Spaß es in die Hand zunehmen und darin zu blättern. Wenn man dann die Bilder betrachtet und die kurze sachliche Beschreibung liest, dann möchte man einfach in den nächsten Asialaden flitzen, um alles für die Zubereitung zu kaufen.


Ohh … Matcha-Tiramisu … Das werde ich auf jeden Fall versuchen.


Doenjang Jjige sieht auch sehr interessant aus. Es handelt sich eine Misosuppe die allerdings um einiges mehr an Zutaten hat als die japanische Version. Sieht auf dem Foto sehr lecker aus.


Erwähnenswert ist auf jeden Fall die Qualität des Kochbuchs. Beim Druck wurde Wert auf hochwertiges sehr dickes Papier gelegt, was das Handling sehr angenehm macht. Und da das Papier sehr glatt ist, vermute ich, dass der eine oder andere Fleck vom Kochen, wenn man ihn nicht einziehen lässt, weggewischt werden kann. TOP!


Tipp!


Im Kochbuch befindet sich u.a. ein Rezept für rosa und grüne Klebreis-Tteok. Wir kennen sie aus Japan als Mochi. Mal schauen ob ich die hinbekomme. :)


Bleibt nur noch eines zu sagen: Guten Appetit!


Hier geht es zur „Leseprobe von YoRi“!


Quelle „KAZÉ


Produktdetails
Titel YoRi - Koreanische Küche
Genres Kochbuch
Autor Mi-Ja Chun
Einband Softcover
Seitenanzahl 96 Seiten, Format 21 x 24 cm, durchgehend farbig bebildert
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8404-7056-1
Verlag Cadmos Verlag
Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / Cadmos Verlag


Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar und Bildmaterial bedanken.

Kommentare

Wir interessieren uns für Qualitätsjournalismus

Als Journalismus bezeichnen wir von Animeszene.de unsere publizistische Arbeit mit dem Ziel dich mit relevanten Informationen zum Themengebiet Anime und Manga zu versorgen. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, auserlesene und sachliche Artikel für dich zu veröffentlichen, hinter denen wir auch stehen und die wir selbst als interessant erachten. Wir schreiben nicht um des Schreibens willen, sondern weil wir Freude daran haben. Wenn wir nichts zu sagen haben oder Themen bereits mehrfach im Internet diskutiert wurden, halten wir uns zurück.


Als Fans interessieren wir uns für die Anime- und Manga-Neuveröffentlichungen im deutschsprachigen Raum. Wir arbeiten mit fast allen namhaften Verlagen zusammen, wie CARLSEN, EGMONT, Cross Cult, PANINI, Tokyopop, um einige zu nennen, und veröffentlichen zu fast jeder neuen Serie Reviews oder Previews. Eine weiterführende Auflistung unserer Partner findest du unter dem gleichnamigen Menüpunkt „Partner“.