Labyrinth Tokio - 30 neue Touren » Review

Straßenzug Gastronomie Geschäfte Straße Stadt Laternen Menschen Tokio
Ein toller Reiseführer, der viel mehr Mehrwert bietet als die normalen Reiseführer, die sich nur mit den bekannten Sehenswürdigkeit auseinander setzen.

Neulich habe ich etwas ganz Feines auf „amazon“ gefunden, was sofort meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Und zwar handelt es sich um den Reiseführer „Labyrinth Tokio - 30 neue Touren“, welcher beim „CONBOOK“ Verlag im Programm ist. Schon allein wegen dem vielversprechenden Cover musste ich da unbedingt reinschauen. Und was soll ich sagen, ich weiß was bei meiner nächsten Reise definitiv im Gepäck ist.


Dieser Reiseführer ist der Knaller! Schon allein die Aufmachung sorgte dafür, dass ich am liebsten in die nächste Tischkante gebissen hätte, weil ich unbedingt wieder nach Tokio will. Dann schlägst du den Reiseführer auf und möchtest am liebsten vor Sehnsucht heulen. Das liegt nicht allein an dem textlichen Inhalt, sondern auch an den ganzen Bildern, die eine ungeheure Sehnsucht in mir ausgelöst haben. Wie gerne würde ich wieder durch die Straßen der Stadt schlendern, abseits der Touristenpfade, wie es der Autor Axel Schwab empfiehlt. Denn ich sehe es genau so wie er, dass man das echte Tokio nicht in den Touristenhochburgen erlebt, sondern im Verborgenen.


Bin ich bei meiner ersten Reise noch in den Touristenhochburgen rumgekurvt, hatte sich das spätestens bei der zweiten Reise erledigt. Ich bin einfach in die Bahn und drauf los. Und nun, da ich diesen tollen Reiseführer hier auf dem Tisch liegen habe, weiß ich ganz genau, dass ich vieles von dem was da drin steht besuchen werde. Es kommt mir so vor, als wäre er für mich geschrieben. Danke!


Die auf 192 Seiten zusammengefassten Reisetipps sind allesamt einfach nur interessant. So findet man Tipps zu Restaurants, die niemand kennt aber dennoch sehr gut sind. Man findet Infos zu interessanten Tempelanlagen, Parks, Straßen, Einkaufsmöglichkeiten und so weiter. Wenn das nicht toll ist, was dann? Was mir persönlich am meisten gefallen hat: endlich weiß ich wo ich das alte Tokio finde, das ich schon allzuoft gesucht habe. Das werde ich mir auf jeden Fall bei meiner nächsten Reise ansehen. Was ich auch machen werde: ich werde der Empfehlung nachkommen und mir alte Restaurants und Geschäfte ansehen, die von alten Inhabern geführt werden. Axel Schwab empfiehlt das, da viele dieser Geschäfte leider nicht mehr weitergeführt werden, da die junge Generation einfach keine Lust hat. Tja.


Ich finde es im übrigen super, dass der Autor den Reiseführer kurz und knackig gehalten hat. Dennoch ist es ihm gelungen alle notwendigen Infos auf die 192 Seiten zu quetschen. Hinzu kommen alle notwendigen Infos, wie man zu den entsprechenden Orten kommt. Genau so hat ein Reiseführer auszusehen.


Labyrinth Tokio enthält :


  • 30 detailliert beschriebene Spaziergänge in und um Tokio
  • Empfehlungen für Cafés und Restaurants zum Einkehren
  • 31 Karten für die perfekte Orientierung im Straßenlabyrinth
  • 2 Übersichtskarten mit Stadtzentrum und Großraum Tokio
  • Über 300 Fotos der beschriebenen Orte
  • Unzählige Insidertipps sowohl für Tokio-Neulinge und alte Hasen
  • Internetadressen für zusätzliche aktuelle Informationen
  • Ein Kalender mit wichtigen Festen im Jahresverlauf
  • Planungshilfen für die perfekte Tokio-Woche
  • Best of Cafés, Restaurants, Shopping, Museen und Goshuin


Wenn man mal in Tokio war, dann weiß man, dass das Städtebahnnetz eine Herausforderung ist. Da ist es natürlich um so schöner, wenn man genau erklärt bekommt, wie man mit welcher Bahn zu welchem Bahnhof fahren muss. Und das ist noch nicht alles! Es wird dem Leser sogar erklärt, wo man raus gehen muss, um zu dem gewünschten Ort zu kommen. An Bahnhöfen wie Shinjuku ist solch eine Information Gold wert. Selbst meine Mutter würde mit ihren 66 Jahren da durchsehen. TOP!


Apropos meine Mutter. Sie fragte mich bei meiner letzten Reise wo ich denn gerade sei. Ich antwortete: „Habe keine Ahnung wo ich bin. Ich bin einfach in die Bahn rein und da wieder ausgestiegen wo es mir gefällt.“ Meine Mutter daraufhin: „Oh Gott, ich würde tausend Tode sterben.“ Ja, ja, das ist meine Mutter. Kawaii! Aber nun kann ich sie ja beruhigen, da ich diesen tollen Reiseführer an meiner Seite weiß.


Oh Mann, ich bin ja so gespannt! Am liebsten würde ich meinen Koffer packen und sofort in den Flieger steigen. Zum Glück wird das bald wieder möglich sein, so dass ich die Alltagstauglichkeit persönlich testen kann. Und da ich bedingt durch meinen Beruf gegen Corona geimpft bin, was ich wirklich jedem ans Herz legen möchte, steht einer neuen Reise nichts im Wege. Ich werde dann an dieser Stelle Bericht erstatten.


Fazit:


Mit „Labyrinth Tokio - 30 neue Touren“ hat der „CONBOOK“ Verlag einen tollen Reiseführer in seinem Programm, der viel mehr Mehrwert bietet als die normalen Reiseführer, die sich nur mit den bekannten Sehenswürdigkeit auseinander setzen. Der aufwändige Druck auf dickem Hochglanzpapier und das zu einem lächerlichen Preis von 12,95 € runden das Gesamtpaket ab.


Dieses Werk ist ein Muss (!) wenn man das wahre Tokio erleben will.


Hier geht es zur „Leseprobe von: Labyrinth Tokio - 30 neue Touren“!


Quelle „CONBOOK Verlag


Produktdetails
Titel Labyrinth Tokio - 30 neue Touren
Genres Reiseführer
Autor Axel Schwab
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung ab 10 Jahre
Seitenanzahl 192
Serie -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95889-331-3
Verlag CONBOOK Verlag
Kaufmöglichkeiten amazon / Thalia / CONBOOK Verlag


Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar und Bildmaterial bedanken.

Animeszene.de - die Seite mit Niveau

Die Website animeszene.de ist wie geschaffen für Fans der japanischen Zeichenkunst und des japanischen Lifestyle. Wenn du Merchandising direkt aus Akihabara in Tokyo suchst, gerne zeichnest und deine Zeichnungen der Allgemeinheit zugänglich machen möchtest, wenn du dich für Anime & Manga interessierst, gerne Cosplay betreibst, J-POP hörst, oder sonst irgendetwas mit diesem Thema zu tun hast oder zu tun haben möchtest, dann bist du bei uns genau richtig.


Eine Website wie animeszene.de ist etwas ganz besonderes. Unser Anspruch: eine liebevoll gestaltete Website, die wichtige Bereiche für dich vereint. Damit du auch alle Funktionen von animeszene.de nutzen kannst, benötigst du ein eigenes Benutzerkonto (Profil). Dazu musst du dich einmalig Registrieren. Die Nutzung von animeszene.de ist für dich völlig kostenlos.


Wir freuen uns auf dich!